Pandemie in der Region

Söder erklärt: Maskenpflicht an Bayerns Schulen wird wieder eingeführt

31.10.2021, 10:14 Uhr

Dass Bayern die Regeln wieder anziehen muss – es zeichnete sich in den letzten Tagen und Wochen mehr und mehr ab. Die Zahlen steigen in ganz Deutschland in den letzten 14 Tagen immer weiter und kontinuierlich an. Vor allem den Freistaat trifft es hier erneut besonders stark: Die Inzidenz erreichte nun einen traurigen Negativrekord: Ein Wert von über 230 wurde jüngst überschritten – nie zuvor war der Faktor für Bayern rein auf dem Papier höher und alarmierender.

Kommenden Mittwoch wird das Kabinett in Bayern deswegen zusammenkommen und beraten, wie das weitere Vorgehen in der weltweiten Covid-19-Pandemie aussehen könnte. Bereits jetzt hat Ministerpräsident Markus Söder sich mehr als deutlich zu einem zentralen Thema geäußert. In einem Interview mit der Bild am Sonntag darauf angesprochen, ob Bayern die Maßnahmen nun wieder verschärfen müsse, wird Söder wie folgt zitiert: "Wir haben die Prioritäten Sicherung der Schule und Aufrechterhaltung des Gesundheitssystems in den Krankenhäusern. Daher werden wir nach den Herbstferien wieder die Maskenpflicht in den Schulen einführen, weil das der beste Schutz ist."

Schülerinnen und Schüler müssen in Bayern nun also wieder Nase und Mund dauerhaft bedecken. Dabei wird dieser Bereich rund um Maskenpflicht in Schulen weiter heiß diskutiert. Um die Maske während Lehreinheiten kommen Jugendliche aber damit vorerst nicht mehr herum. In Hotspots, wo heute die 3-G-Regeln gelten, werde man auf 3-G plus umstellen, erklärte Söder zudem weiter. Bedeutet: Zugang nur für Geimpfte, Genesene oder mit gültigem aktuellen PCR-Test. "Wo diese 3-G plus heute schon gelten, stellen wir auf 2-G, also geimpft oder genesen, um."

Desweiteren machte sich Söder für ein Comeback der Ministerpräsidentenkonferenz stark: "Wir müssen uns auch über die Drittimpfungen unterhalten, über Kontrollen reden und Maßnahmen gegen das Fälschen von Impfausweisen planen."

Immerhin: Einen erneuten Lockdown werde es definitiv nicht geben – bekräftigte Söder. Das Impfmanagement müsse man aber in jedem Falle verbessern, damit die Firmen und Mitarbeiter arbeitsfähig bleiben und nicht ständig in Quarantäne müssen.

Verwandte Themen