Einfach erklärt

Aldi, Lidl, Rewe und Co.: Was ist der Unterschied zwischen Discounter und Supermarkt?

Ella Gößelein

zur Autorenseite

11.5.2022, 11:01 Uhr
Gemüse liegt in einem Supermarkt. 

© Sven Hoppe, dpa Gemüse liegt in einem Supermarkt. 

Der deutsche Lebensmittelhandel hat sich in den letzten Jahren umgestellt. Mittlerweile wird hauptsächlich zwischen Supermarkt und Discounter unterschieden. Das dieser Unterschied besteht, ist den meisten klar. Doch was genau trennt Supermarkt und Discounter voneinander?

Wie focus erklärt, kommt das Wort "discount" aus dem Englischen und bedeutet "Rabatt". Damit unterscheiden sich Supermärkte und Discounter vor allem beim Preis ihrer Waren. Die günstigeren Preise erzielen die Discounter, idem sie nur ein beschränktes Warensortiment anbieten und die angebotenen Lebensmittel auch einfacher präsentieren. So werden zum Beispiel Getränke nicht umgeräumt, sondern direkt von der Palette verkauft.

Damit können Läden wie Penny, Netto und Lidl Personalkosten einsparen und ihre Produkte günstiger anbieten. Zudem sind im Sortiment der Discounter selten hochwertige Marken vertreten, sondern es werden hauptsächlich Eigenmarken verkauft. Oft bieten Discounter zudem in zeitlich begrenzten Aktionswochen auch technische Geräte, Kleidung oder Haushaltswaren.

Supermärkte wie Rewe, Edeka oder Kaufland hingegen überzeugen vor allem durch ihre große Auswahl an verschiedenen Produkten. Sie bieten nicht nur ihre Eigenmarke an, sondern auch qualitativ hochwertigere Alternativen. Die Waren werden zudem stets in die Regale geräumt und ansprechend präsentiert. Dies verursacht höhere Personalkosten, die sich auch im Preis niederschlagen. Neben Lebensmitteln bieten Supermärkte häufig auch Drogeriewaren und Haushaltsgegenstände wie Töpfe, Pfannen und Messer an.

Verwandte Themen