Glücksspiel

Reich werden wie Chico? So stehen die Chancen, im Lotto zu gewinnen - auch bei kleineren Summen

Eva Orttenburger
Eva Orttenburger

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

16.11.2022, 07:47 Uhr
Die Chance auf den Hauptgewinn im Lotto beträgt im Spiel 6 aus 49 rund 1:140 Millionen. In unteren Spielklassen ist die Chance höher, kleinere Geldbeträge abzusahnen.

© Lotto Bayern Die Chance auf den Hauptgewinn im Lotto beträgt im Spiel 6 aus 49 rund 1:140 Millionen. In unteren Spielklassen ist die Chance höher, kleinere Geldbeträge abzusahnen.

Knapp 9,8 Millionen Euro hat der Dortmunder Kürsat Yildrim Ende September gewonnen, nachdem er mit sechs Richtigen den Lotto-Jackpot geknackt hat. Der ehemalige Kranführer kaufte sich sogleich teure Autos, sein Lieblings-Café und ging in teuren Edelboutiquen shoppen. Ums Geld muss er sich keine Sorgen mehr machen.

Angesichts von Energiekrise, Inflation und steigenden Lebenskosten träumen von solch einem Geldsegen viele Deutsche - sei es auch im kleineren Rahmen. Für viele Menschen wären schon ein paar tausend Euro ein wahrer Gewinn für ihr Bankkonto. Doch wie stehen dafür die Chancen beim Lottospielen?

Fest steht: Die Aussicht auf den Hauptgewinn - wie bei Chico - beträgt im Spiel 6 aus 49 rund 1:140 Millionen. Zum Vergleich: Das Risiko, bei einem Flugzeugabsturz ums Leben zu kommen, liegt bei 1:188.364. Sprich: Sie sterben viel eher bei einem Flugzeugabsturz, als dass Sie das Lotto-Glück von Chico teilen. Der Dortmunder gesteht selbst, dass er viele Jahre Lotto spielen musste, bis er tatsächlich den Millionengewinn abräumen konnte. Seit zehn Jahren setzt er auf Zufallszahlen, den sogenannten Quicktipp, und Systemscheine, die unter Kennern sehr beliebt sind. Tausende von Euro hat er dafür bereits ausgegeben. Immerhin hat sich für ihn das lange Durchhalten gelohnt.

Das gewinnen Sie bei Lotto in unteren Gewinnklassen

Der Millionengewinn ist zwar für viele Spieler in weiter Ferne, doch auch in den niedrigeren Klassen winken attraktive Gewinne, mit denen sich das Finanzpolster aufbessern lässt. Für die unterste Gewinnklasse reichen zwei Richtige plus Superzahl. Wer diese Kombination auf seinem Lotto-Schein hat, bekommt einen festen Gewinnbetrag von sechs Euro ausgezahlt. Die Gewinnwahrscheinlichkeit liegt hier bei 1:76. Zum Vergleich: Das Risiko, bei einem Autounfall ums Leben zu kommen, liegt bei 1:103. Vier Richtige plus Superzahl können Sie mit einer Chance von 1:10.324 erreichen. Alle Gewinnchancen für die verschiedenen Lotterien können Sie hier einsehen.

"Für jede Gewinnklasse wird ein fester prozentualer Betrag der Ausschüttungssumme bereitgestellt", erklärt Oliver Albrecht von Lotto Bayern gegenüber unserer Redaktion. "Je nach Anzahl der bundesweit erzielten Treffer in diesen Gewinnklassen berechnet sich die Quote. Es gibt also keine festen Gewinnbeträge für einen Dreier oder Vierer", so Albrecht.

In welcher Größenordnung sich die Gewinne der einzelnen Klassen bewegen, kann das Unternehmen daher nur exemplarisch angeben. Bei vier Richtigen plus Superzahl liegt der Gewinn bei rund 150 Euro. Bei fünf richtigen Zahlen sind es bereits 3.225 Euro. Bei fünf Richtigen plus Superzahl winken sogar über 10.000 Euro. Alle Gewinn-Quoten können Sie hier einsehen.

Ein Tipp kostet pro Kästchen bei 6 aus 49 (der Lotterie, in der Chico gewonnen hat) übrigens 1,20 Euro. Beim Eurojackpot sind es zwei Euro pro Kästchen. Hinzu kommt noch die Bearbeitungsgebühr von 50 Cent pro Spielauftrag. Somit kostet ein komplett ausgefüllter Lottoschein für 6 aus 49 insgesamt 14,90 Euro in Bayern.

Aktuell kann die Staatliche Lotterie- und Spielbankverwaltung für alle ihre Spiel-Angebote ein Umsatzplus von 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Somit spielen etwas mehr Menschen Lotto. Ob dieser Effekt auf die Energiekrise und die Inflation zurückzuführen ist, ist aber unklar. "Bei vielen und hohen Jackpots spielen grundsätzlich mehr Bürgerinnen und Bürger", erklärt Albrecht unserem Medienhaus. Die Verlockung, doch noch einen Millionen-Gewinn wie Chico abzustauben, ist bei vielen Menschen trotz rational geringer Chancen weiterhin groß.

Anmerkung der Redaktion: Wer sehr viel Lotto spielt und sein Spiel-Verhalten nicht mehr kontrollieren kann, findet Hilfe bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Betroffene können sich für die meisten Glücksspielangebote sperren lassen. Angehörige können ebenso Fremdsperren beantragen.