Bordeigene Stromproduktion

Nissan Qashqai: Sprit tanken, elektrisch fahren

4.1.2023, 16:47 Uhr
Der Nissan Qashqai III bemüht sich erfolgreich um einen maskulineren und wohlproportionierteren Auftritt, als ihn das Vorgängermodell gezeigt hat.
1 / 11

Der Nissan Qashqai III bemüht sich erfolgreich um einen maskulineren und wohlproportionierteren Auftritt, als ihn das Vorgängermodell gezeigt hat. © Hersteller

Das Hybridsystem "e-Power" macht es möglich, elektrisch zu fahren, dabei aber ausschließlich Benzin zu tanken.
2 / 11

Das Hybridsystem "e-Power" macht es möglich, elektrisch zu fahren, dabei aber ausschließlich Benzin zu tanken. © Hersteller

Als wichtigste Komponenten gelangen ein 1,5-l-Dreizylinder mit 116 kW/158 PS, ein 140 kW/190 PS starker Elektromotor, eine kleine Antriebsbatterie mit 2,1 kWh sowie ein Wechselrichter zum Einsatz.
3 / 11

Als wichtigste Komponenten gelangen ein 1,5-l-Dreizylinder mit 116 kW/158 PS, ein 140 kW/190 PS starker Elektromotor, eine kleine Antriebsbatterie mit 2,1 kWh sowie ein Wechselrichter zum Einsatz. © Hersteller

Der Verbrenner bleibt dabei bloß Generator und betreibt die bordeigene Stromerzeugung. Abhängig von der Fahrsituation fließt der Strom über den Wechselrichter an die Pufferbatterie, den Elektromotor oder an beide Adressaten.
4 / 11

Der Verbrenner bleibt dabei bloß Generator und betreibt die bordeigene Stromerzeugung. Abhängig von der Fahrsituation fließt der Strom über den Wechselrichter an die Pufferbatterie, den Elektromotor oder an beide Adressaten. © Hersteller

Es ist dann der E-Motor, der schlussendlich die Vorderräder antreibt, unterm Strich ist es also nicht falsch, von elektrischem Fahren zu sprechen.
5 / 11

Es ist dann der E-Motor, der schlussendlich die Vorderräder antreibt, unterm Strich ist es also nicht falsch, von elektrischem Fahren zu sprechen. © Hersteller

Es gibt auch eine EV-Taste, über die sich der Dreizylinder aktiv in die Pause schicken lässt.
6 / 11

Es gibt auch eine EV-Taste, über die sich der Dreizylinder aktiv in die Pause schicken lässt. © Hersteller

Was den Verbrauch betrifft, spricht Nissan von 5,4 bis 5,3 l/100 km. In der Praxis haben wir 6,3 l/100 km bilanziert.
 
7 / 11

Was den Verbrauch betrifft, spricht Nissan von 5,4 bis 5,3 l/100 km. In der Praxis haben wir 6,3 l/100 km bilanziert.
  © Hersteller

Billiges Hartplastik sucht das kritische Auge im Interieur vergebens, alles im Fahrgastbereich wirkt hochwertig und sauber verarbeitet.
 
8 / 11

Billiges Hartplastik sucht das kritische Auge im Interieur vergebens, alles im Fahrgastbereich wirkt hochwertig und sauber verarbeitet.
  © Hersteller

Auch der Energiefluss lässt sich im digitalen Fahrerdisplay darstellen.
 
9 / 11

Auch der Energiefluss lässt sich im digitalen Fahrerdisplay darstellen.
  © Hersteller

Der Kofferraum hat 455 bis 1415 Liter Fassungsvermögen zu bieten.
 
10 / 11

Der Kofferraum hat 455 bis 1415 Liter Fassungsvermögen zu bieten.
  © Hersteller

Eingepreist ist der Nissan Qashqai e-Power ab 41.360 Euro.
11 / 11

Eingepreist ist der Nissan Qashqai e-Power ab 41.360 Euro. © Hersteller