Das Fahrrad aufpimpen: Acht Tipps vom Experten

18.2.2021, 09:04 Uhr
#createSourceTag($imagePath, "480", "900", $media) #createSourceTag($imagePath, "320", "600", $media) Der Frühling kommt - Zeit, das Fahrrad aus dem Winterschlaf zu holen. Doch wie mache ich meinen Drahtesel fit für die neue Saison? Johannes Panse vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) in Nürnberg weiß, auf was es ankommt.
1 / 9

Der Frühling kommt - Zeit, das Fahrrad aus dem Winterschlaf zu holen. Doch wie mache ich meinen Drahtesel fit für die neue Saison? Johannes Panse vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) in Nürnberg weiß, auf was es ankommt. © Archivfoto: Michael Matejka

#createSourceTag($imagePath, "480", "900", $media) #createSourceTag($imagePath, "320", "600", $media) 1. Zuerst den Rahmen mit einem feuchten Lappen putzen und trocknen. Auch Felgen, Speichen und Reflektoren am Reifen säubern.
2 / 9

1. Zuerst den Rahmen mit einem feuchten Lappen putzen und trocknen. Auch Felgen, Speichen und Reflektoren am Reifen säubern. © Roland Fengler

#createSourceTag($imagePath, "480", "900", $media) #createSourceTag($imagePath, "320", "600", $media) 2. Die Kette mit einem trockenen Tuch reinigen, danach einölen und überschüssiges Öl abwischen — am besten mit Fahrradkettenöl. Flüssiges Öl lässt sich gezielter zwischen den Kettengliedern platzieren als Spray, rät der Experte.
3 / 9

2. Die Kette mit einem trockenen Tuch reinigen, danach einölen und überschüssiges Öl abwischen — am besten mit Fahrradkettenöl. Flüssiges Öl lässt sich gezielter zwischen den Kettengliedern platzieren als Spray, rät der Experte. © Eduard Weigert

#createSourceTag($imagePath, "480", "900", $media) #createSourceTag($imagePath, "320", "600", $media) 3. Bei der Kettenschaltung beide Schaltwerkröllchen und Ritzel mit einem kleinen Schraubenzieher vom Dreck befreien. Alle Gänge durchschalten, damit sich das Öl verteilt. Dann überprüfen, ob die Kette ruhig, also ohne rasselnde Geräusche, läuft.
4 / 9

3. Bei der Kettenschaltung beide Schaltwerkröllchen und Ritzel mit einem kleinen Schraubenzieher vom Dreck befreien. Alle Gänge durchschalten, damit sich das Öl verteilt. Dann überprüfen, ob die Kette ruhig, also ohne rasselnde Geräusche, läuft. © Eduard Weigert

#createSourceTag($imagePath, "480", "900", $media) #createSourceTag($imagePath, "320", "600", $media) 4. Bremsen testen und die Position der Gummis prüfen, die mittig auf die Felgen treffen müssen. Gegebenenfalls müssen abgefahrene Bremsklötze ausgetauscht werden. Unterhalb der Bremshebel kann man an Stellrädchen drehen und die Bremszüge nachstellen. Wenn man trotzdem die Handbremse nah an den Lenker ziehen kann, sollten die Bremsklötze unbedingt erneuert werden. Neben der Beleuchtung sind Bremsen und Schaltung sicherheitsrelevant. Wer sich hier nicht gut auskennt, sollte sich an den Fahrradhändler seines Vertrauens wenden.
5 / 9

4. Bremsen testen und die Position der Gummis prüfen, die mittig auf die Felgen treffen müssen. Gegebenenfalls müssen abgefahrene Bremsklötze ausgetauscht werden. Unterhalb der Bremshebel kann man an Stellrädchen drehen und die Bremszüge nachstellen. Wenn man trotzdem die Handbremse nah an den Lenker ziehen kann, sollten die Bremsklötze unbedingt erneuert werden. Neben der Beleuchtung sind Bremsen und Schaltung sicherheitsrelevant. Wer sich hier nicht gut auskennt, sollte sich an den Fahrradhändler seines Vertrauens wenden. © Günter Distler

#createSourceTag($imagePath, "480", "900", $media) #createSourceTag($imagePath, "320", "600", $media) 5. Die Beleuchtung und Reflektoren reinigen und auf Funktion prüfen.
6 / 9

5. Die Beleuchtung und Reflektoren reinigen und auf Funktion prüfen. © Stefan Hippel

#createSourceTag($imagePath, "480", "900", $media) #createSourceTag($imagePath, "320", "600", $media) 6. Dann werden die Reifen kontrolliert und aufgepumpt. Der empfohlene Druck steht außen auf dem Mantel – viele Standpumpen haben eine Druckanzeige. Experte Panse empfiehlt dabei mit Blick auf die Federung, den oberen Wert nicht voll auszuschöpfen.
7 / 9

6. Dann werden die Reifen kontrolliert und aufgepumpt. Der empfohlene Druck steht außen auf dem Mantel – viele Standpumpen haben eine Druckanzeige. Experte Panse empfiehlt dabei mit Blick auf die Federung, den oberen Wert nicht voll auszuschöpfen. © Eduard Weigert

#createSourceTag($imagePath, "480", "900", $media) #createSourceTag($imagePath, "320", "600", $media) 7. Nicht zu unterschätzen: die richtige Sattelhöhe! Bei Kinderrädern muss man sie eh regelmäßig einstellen. Dabei gilt zu beachten: Das Knie darf beim unten stehenden Pedal nicht ganz durchgestreckt sein — man sollte mit den Zehenspitzen auf den Boden kommen.
8 / 9

7. Nicht zu unterschätzen: die richtige Sattelhöhe! Bei Kinderrädern muss man sie eh regelmäßig einstellen. Dabei gilt zu beachten: Das Knie darf beim unten stehenden Pedal nicht ganz durchgestreckt sein — man sollte mit den Zehenspitzen auf den Boden kommen. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

#createSourceTag($imagePath, "480", "900", $media) #createSourceTag($imagePath, "320", "600", $media) 8. Am Schluss folgt eine Probefahrt — dann kann man in den Fahrradfrühling starten.
9 / 9

8. Am Schluss folgt eine Probefahrt — dann kann man in den Fahrradfrühling starten. © dpa/Hauke-Christian Dittrich

Verwandte Themen