Energieverbrauch

Diese zehn Haushaltsgeräte sind die größten Stromfresser

23.8.2023, 08:00 Uhr
Der Stromfresser Nummer eins sind alte Heizungspumpen, die die Leistung nicht regulieren: Sie haben einen Durchschnittsverbrauch von bis zu 500 kWh jährlich. Auch falls ein Austausch gerade nicht infrage kommt, kann man beim Heizen zumindest etwas sparen: durch eine Anpassung der Vorlauftemperatur , indem man die Möbel passend stellt  und die Heizung bei Bedarf entlüftet .
1 / 10

Alte Heizungspumpen

Der Stromfresser Nummer eins sind alte Heizungspumpen, die die Leistung nicht regulieren: Sie haben einen Durchschnittsverbrauch von bis zu 500 kWh jährlich. Auch falls ein Austausch gerade nicht infrage kommt, kann man beim Heizen zumindest etwas sparen: durch eine Anpassung der Vorlauftemperatur, indem man die Möbel passend stellt und die Heizung bei Bedarf entlüftet. © IMAGO/Besa Art

Wer gerne kocht, nutzt häufig seinen Herd - das kostet Energie. Im Jahr werden beim Kochen auf dem elektrischen Herd um die 445 Kilowattstunden verbraucht.
2 / 10

Elektroherd

Wer gerne kocht, nutzt häufig seinen Herd - das kostet Energie. Im Jahr werden beim Kochen auf dem elektrischen Herd um die 445 Kilowattstunden verbraucht. © IMAGO/photo2000

Obwohl moderne Gefrierschränke oftmals der Energieeffizienzklasse A oder A++ entsprecht, liegt das Gerät auf Platz drei beim meisten Stromverbrauch - und zwar bei 415 Kilowattstunden pro Jahr. Denn sie laufen meist das ganze Jahr über.
3 / 10

Gefrierschrank

Obwohl moderne Gefrierschränke oftmals der Energieeffizienzklasse A oder A++ entsprecht, liegt das Gerät auf Platz drei beim meisten Stromverbrauch - und zwar bei 415 Kilowattstunden pro Jahr. Denn sie laufen meist das ganze Jahr über. © AndreyPopov via www.imago-images.de

Auch der Kühlschrank ist ständig in Betrieb und deshalb ein großer Stromfresser. Der Verbrauchswert liegt bei etwa 330 kWh. Wie Sie beim Kühlschrank Strom sparen können, lesen Sie hier.
4 / 10

Kühlschrank

Auch der Kühlschrank ist ständig in Betrieb und deshalb ein großer Stromfresser. Der Verbrauchswert liegt bei etwa 330 kWh. Wie Sie beim Kühlschrank Strom sparen können, lesen Sie hier. © Imago Images

Besonders in den Wintermonaten braucht man künstliches Licht im Wohnraum. Knapp 330 Kilowattstunden an Strom werden im Jahr für die Beleuchtung verbraucht. 
5 / 10

Beleuchtung

Besonders in den Wintermonaten braucht man künstliches Licht im Wohnraum. Knapp 330 Kilowattstunden an Strom werden im Jahr für die Beleuchtung verbraucht.  © IMAGO/Waldmüller

Wer einen Wäschetrockner benutzt, muss bei einem Drei-Personen-Haushalt mit einem Stromverbrauch von rund 320 Kilowattstunden pro Jahr rechnen. Die Wäsche drinnen aufzuhängen, ist aber auch nicht unbedingt eine gute Alternative: Die hohe Luftfeuchtigkeit kann zu Schimmel führen . Bei Minusgraden kann man die Wäsche auch außen aufhängen - das nennt sich  Frosttrocknen .
6 / 10

Wäschetrockner

Wer einen Wäschetrockner benutzt, muss bei einem Drei-Personen-Haushalt mit einem Stromverbrauch von rund 320 Kilowattstunden pro Jahr rechnen. Die Wäsche drinnen aufzuhängen, ist aber auch nicht unbedingt eine gute Alternative: Die hohe Luftfeuchtigkeit kann zu Schimmel führen. Bei Minusgraden kann man die Wäsche auch außen aufhängen - das nennt sich Frosttrocknen. © imago stock&people

Je mehr Menschen in einem Haushalt leben, desto mehr Wäsche muss gewaschen werden. Laut E.ON werden bei einem Drei-Personen-Haushalt um die 220 Kilowattstunden im Jahr verbraucht. Um Strom zu sparen, ist unter anderem die Programmwahl wichtig .
7 / 10

Waschmaschine

Je mehr Menschen in einem Haushalt leben, desto mehr Wäsche muss gewaschen werden. Laut E.ON werden bei einem Drei-Personen-Haushalt um die 220 Kilowattstunden im Jahr verbraucht. Um Strom zu sparen, ist unter anderem die Programmwahl wichtig. © Wedel/Kirchner-Media via www.imago-images.de

Der Küchenhelfer frisst nicht nur Strom, sondern benötigt viel Wasser. Aus diesem Grund verbraucht eine Spülmaschine knapp unter 300 kWh. Mit dem Eco-Programm kann man hier Strom sparen . Hin und wieder sollte den Geschirrspüler aber auch bei hoher Temperatur laufen lassen, um Fette und Schmutz besser zu entfernen.
8 / 10

Geschirrspüler

Der Küchenhelfer frisst nicht nur Strom, sondern benötigt viel Wasser. Aus diesem Grund verbraucht eine Spülmaschine knapp unter 300 kWh. Mit dem Eco-Programm kann man hier Strom sparen. Hin und wieder sollte den Geschirrspüler aber auch bei hoher Temperatur laufen lassen, um Fette und Schmutz besser zu entfernen. © IMAGO/Waldmüller

Auch das Fernsehen sorgt für einen hohen Energieverbrauch. Durchschnittlich 190 kWh Strom frisst der Bildschrim in einem Jahr. 
9 / 10

Fernseher und Zubehör

Auch das Fernsehen sorgt für einen hohen Energieverbrauch. Durchschnittlich 190 kWh Strom frisst der Bildschrim in einem Jahr.  © IMAGO/steheap

Seit Beginn der Pandemie haben mehr Menschen angefangen von zu Hause aus zu arbeiten. Damit sind Computer, Bildschirme, Drucker und Co. im Dauerbetrieb. Wichtig: Geräte verbrauchen auch im Ruhezustand Energie! Das wird bei den meisten Geräten nicht allzu viel sein - wenn man die einzelnen Verbraucher aber mit einem Strommessgerät durchgeht, findet man vielleicht die eine oder andere Überraschung. In vielen Bibliotheken kann man ein solches Gerät kostenlos ausleihen.
10 / 10

Computer und Co.

Seit Beginn der Pandemie haben mehr Menschen angefangen von zu Hause aus zu arbeiten. Damit sind Computer, Bildschirme, Drucker und Co. im Dauerbetrieb. Wichtig: Geräte verbrauchen auch im Ruhezustand Energie! Das wird bei den meisten Geräten nicht allzu viel sein - wenn man die einzelnen Verbraucher aber mit einem Strommessgerät durchgeht, findet man vielleicht die eine oder andere Überraschung. In vielen Bibliotheken kann man ein solches Gerät kostenlos ausleihen. © IMAGO/Joseffson