Wohnen

Überraschend vielseitig: So können Sie das Wunder-Hausmittel Natron verwenden

Simone Madre
Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

1.6.2022, 08:25 Uhr
Natron ist ein Wundermittel für jede Wohnung. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie und wo Sie es anwenden können.

© Monfocus, Pixabay, LizenzCC Natron ist ein Wundermittel für jede Wohnung. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie und wo Sie es anwenden können.

  • Natron gilt in der Küche als Ersatz für Backpulver.
  • Man kann es aber auch zum Putzen verwenden: als Scheuer- und Reinigungsmittel, Rostlöser, Fleck- und Kalkentferner.
  • Zudem lassen sich Gerüche mit Natron neutralisieren.

Was genau ist eigentlich Natron? Viele Menschen kennen das Hausmittel, die wenigsten wissen jedoch Genaueres. Beliebt ist Natron als Alternative zum Backpulver. Definition von Natron, Anwendungsbeispiele und wie man Natron ersetzen kann, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Was ist Natron?

Natron ist die Abkürzung für Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3). Die chemische Bezeichnung steht für ein natürlich vorkommendes Salz. Nicht verwechselt werden sollte Natron mit Natriumcarbonat. Dabei handelt es sich um Waschsoda, welches nicht als Lebensmittelzusatz verwendet werden kann. Heutzutage wird Natron meist chemisch hergestellt. Im Einzelhandel findet man Natron unter verschiedenen Synonymen: Kaiser-Natron, Backsoda oder Speisenatron.

Natron ist ein echter Allrounder im Haushalt. Es gilt als Ersatz für Backpulver und Hefe, ist ein Wasserenthärter, Scheuer-, und Reinigungsmittel, Rostlöser, Fleckentferner und Kalkentferner. Zudem kommt es zur Geruchsneutralisierung zum Einsatz. Natron kann man nicht nur im kleinen Backtütchen, sondern auch im Eimer mit mehreren Kilo Füllgewicht kaufen. So hat man immer einen Vorrat im Haus.

Natron statt Backpulver

Wer kein Backpulver mehr im Haus hat, kann auf Natron zurückgreifen und dieses beim Backen verwenden. Ist Backpulver jedoch dasselbe wie Natron? Nein, Backpulver besteht zwar zu 50 Prozent aus Natron, es sind aber auch noch andere Stoffe im herkömmlichen Backpulver enthalten, wie Weinsteinsäure und Trennmittel. Daher sollte man beim Backen darauf achten, was genau im Rezept verlangt wird.

Backpulver reagiert durch die Hitze und Feuchtigkeit. Der Kuchen wird aufgelockert und luftiger. Natron wirkt immer erst in Kombination mit einer Säure. Beispielsweise eignen sich Buttermilch, Joghurt, Zitronensäure oder Joghurt. Wer mit Natron backen möchte und kein Backpulver vorrätig hat, sollte unbedingt ein saures Element zum Teig hinzugeben, damit sich die Wirkung entfalten kann.

Natron kann also nur dann Backpulver ersetzen, wenn diese Voraussetzung erfüllt ist. Damit die gewünschte Menge an Backtriebmittel erreicht wird, braucht man nur halb so viel Natron, wie Backpulver im Rezept verlangt wird. Ersetzt man Natron durch Backpulver, muss man die Menge verdoppeln. Es ist somit wichtig, immer die exakte Menge zu kalkulieren, damit das Gebäck den eigenen Vorstellungen entspricht.

Natron als Reinigungsmittel

Natron als Hausmittel kommt seit vielen Jahrzehnten zum Einsatz. Warum sollte man auf überteuerte chemische Reiniger zurückgreifen, wenn man auch günstig und umweltschonend Natron zum Putzen nehmen kann? Natron ist eine Allzweckwaffe im Haushalt. In den folgenden Bereichen kann man Natron einsetzen:

1) Allzweckreiniger

Der Alleskönner Natron dient als Allzweckreiniger für den Fußboden in der Wohnung. Mit Natron reinigen funktioniert ganz einfach. Um einen natürlichen und wirksamen Allzweckreiniger aus Natron herzustellen, mischt man einfach fünf Esslöffel Natron mit zwei Esslöffeln geriebener Kernseife in fünf Liter Wasser.

2) Fensterputz

Mit Natron bekommen selbst Anfänger ihre Fenster streifenfrei. Dazu gibt man einfach ein wenig Natron in das Putzwasser und lästige Streifen und hartnäckiger Schmutz werden kinderleicht entfernt. Vorsicht: Verwenden Sie kein grobkörniges Natron - das könnte für kleine Kratzer auf der Scheibe sorgen.

3) Unangenehme Gerüche aus Schuhen entfernen

Auch bei Stinke-Füßen wirkt Natron effektiv. Gegen den unangenehmen Geruch helfen schon drei Esslöffel Natron, diese sollte man in die Schuhe streuen und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Morgen saugt man das Pulver einfach mit einem Staubsauger aus oder schüttet die Rückstände aus.

4) Natron als natürlicher Teppichreiniger

Natron neutralisiert nicht nur Geruch, sondern reinigt auch Gewebe sehr schonend. Zudem ist Natron deutlich günstiger als Spezial- oder Teppichreiniger. Man verstreut das Pulver einfach großflächig auf dem Teppich und lässt dies eine Stunde einwirken. Zum Schluss muss man die Rückstände nur noch aufsaugen.

5) Abflussreiniger

Natron eignet sich ideal, um einen verstopften Küchenabfluss wieder freizubekommen. Dafür gibt man drei Esslöffel Natron und einen Esslöffel Essig oder Zitronensäure in den Abfluss, lässt die Mischung zehn Minuten einwirken und spült anschließend mit Wasser nach.

6) Natron als Scheuermittel

Vor allem grobkörniges Natron ist als sehr effektives Scheuermittel geeignet.

7) Toilettenreiniger

Natron ist sehr wirksam gegen Kalk und Urinstein. Dazu gibt man eine Tasse Natron in die Toilettenschüssel und wartet eine halbe Stunde. Anschließend kann man die Toilette wie gewohnt mit der Toilettenbürste reinigen. Natron ist auch gegen eine verstopfte Toilette wirksam.

Zusätzlich eignet sich Natron wunderbar zum:

- Backofen reinigen
- Wasserkocher entkalken
- Silber- und Goldschmuck reinigen

Wie putzt man mit Natron?

Um mit Natron zu putzen, vermengt man einfach drei Esslöffel Natron mit einem Esslöffel Wasser und einem Teelöffel Essigessenz. Die Mischung wird so lange umgerührt, bis eine homogene Masse entsteht. Anschließend reibt man die Paste mit einer Bürste auf die verunreinigten Stellen. Nach einer Stunde Einwirkzeit hat sich die Wirkung entfaltet und der Schmutz kann ganz einfach mit einer feuchten Bürste entfernt werden.

Wofür kann man Natron noch verwenden?

Nicht nur als Reinigungsmittel und Backtriebmittel ist Natron geeignet. Diese Einsatzmöglichkeiten gibt es ebenfalls:

Natron bei Sodbrennen

Natron kann gemeinsam mit Wasser Säure im Körper neutralisieren. Daher ist Natron ein effektives Mittel gegen Sodbrennen und aufsteigende Magensäure. Häufig wird das sogenannte Bullrich-Salz bei Sodbrennen genutzt. Der Wirkstoff ist jedoch nichts anderes als Natron. Wer also zukünftig mit Sodbrennen kämpft, kann einfach auf fein gemahlenes Natron zurückgreifen. Auch bei chronischem oder permanentem Sodbrennen eignet sich eine Natronkur.

Natron gegen Übelkeit

Natriumhydrogencarbonat hilft nicht nur bei Sodbrennen, sondern auch bei Übelkeit, Blähungen oder dem allseits gefürchteten Kater nach dem Feiern. Dafür muss man einen Teelöffel Natron in Wasser auflösen und die Mischung trinken. Schon bald geht es dem Magen-Darm-Trakt deutlich besser.

Natron gegen Halsschmerzen

Bei einer Erkältung mit Halsschmerz-Beschwerden ist Natron ebenfalls hilfreich. Dafür muss man einfach einen Teelöffel Natron in einem Glas Wasser auflösen, dreimal gurgeln und schon ist das Kratzen im Hals vermindert oder verschwunden. Die Natron-Spülung kann täglich durchgeführt werden - beziehungsweise so lange, bis die Halsschmerzen weg sind.

Haare waschen mit Natron

Einige Frauen verwenden Natron auch zum Reinigen ihrer Haare, um nicht auf herkömmliche Shampoos zurückgreifen zu müssen. Der Trend wird auch No-Poo-Bewegung genannt. Wer keine Lust auf Shampoos und ungesunde Zusatz- sowie Inhaltsstoffe hat, kann die Natron-Methode ausprobieren.

Veränderung der Wasserhärte

Natron kann dabei helfen, kalkhaltiges und hartes Wasser weicher zu machen. Dazu reicht eine Messerspitze Natron im Glas schon aus. Dann schmeckt das Wasser deutlich milder.

Natron als Waschmittel für saubere Kleidung

Wer eine Tasse Natron ins Spülfach der Waschmaschine gibt, kann damit sogar seine Wäsche waschen. Dies funktioniert aber nur bei kleinen Flecken. Nun stellt man die Waschmaschine auf 60 Grad Celsius ein und schon riechen die Bettwäsche nach der Wäsche wieder frisch.

Natronersatz: Wenn kein Natron im Haushalt ist

- Backpulver als Backtriebmittel
- Pottasche (Kaliumkarbonat) als Triebmittel
- Hirschhornsalz als Alternative zu Natron

Verwandte Themen


Keine Kommentare