Wichtig ist, wie man gießt

Unermüdliche Hitze: So gießen Sie Ihre Pflanzen richtig

21.7.2022, 05:56 Uhr
Ob man seine Pflanzen am Abend oder am Morgen gießt, ist eigentlich egal.

© IMAGO/Gottfried Czepluch Ob man seine Pflanzen am Abend oder am Morgen gießt, ist eigentlich egal.

Wichtig ist vor allem: Viel Gießen. Ob früh oder abends ist dabei eigentlich egal. Abends zieht das Wasser besser in den Boden, es kommen aber auch die Nacktschnecken, wie Gärtner Martin Gansser erklärt. Morgens ist es dagegen noch etwas kühler, was auch gut ist. Wenn eine Pflanze mittags trauert, sollte sie auch zu dieser Zeit gegossen werden. Der Zeitpunkt des Gießens ist dabei gar nicht so ausschlaggebend, "viel wichtiger ist es, wie man gießt".

Eine halbe Stunde für einen kleinen Reihenhausgarten reicht bei den aktuellen Temperaturen einfach nicht aus, das Wasser soll schließlich bis zu den Wurzeln gelangen. Will man sich ganz sicher sein, könne man die Erde etwas aufgraben. "Ist es noch in etwa 30 bis 50 Zentimeter Tiefe feucht-nass, dann passt's", so Gansser. Bei Töpfen darf das Wasser ruhig auf der Erde stehen bleiben, es bringe nichts, wenn es direkt durch und einfach in den Untertopf laufe.

Bei aller Sorge um die Pflanzen sollte man aktuell dennoch darauf achten, nicht mehr Wasser als nötig zu verbrauchen. Der Städte- und Gemeindebund warnt bereits vor Wasserknappheit in einigen Regionen in Deutschland.

Beim Rasen wird das Gießen aber sowieso etwas komplizierter. Auch ein brauner Rasen kann sich wieder erholen, wenn man ihn richtig bewässert. Wie man am besten sprengt und weitere Tipps und Infos lesen Sie im ganzen Interview mit Martin Gansser mit NN+.

1 Kommentar