14°

Mittwoch, 16.10.2019

|

AfD-Politiker lehrt Islamrecht an der Uni Bayreuth

Studenten protestieren gegen Landtagsabgeordneten Hans-Thomas Tillschneider - 14.05.2019 05:15 Uhr

Der Islamwissenschaftler Hans-Thomas Tillschneider (AfD) sprach im Mai 2016 in Dresden auf einer Pegida-Kundgebung. © Arno Burgi/dpa


"Eine kompakte Einführung in das islamische Recht" lautet der Titel des Seminars. Vier Samstage sind dafür angesetzt, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Dozent: Hans-Thomas Tillschneider, habilitierter Islamwissenschaftler an der Uni Bayreuth.

Derselbe Tillschneider schreibt auf seiner Homepage: "Die Islam-Verbände brauchen keinen Dialog, sondern eine klare Ansage: Unser Land, unsere Regeln! Es gibt kein Grundrecht auf Multikulti." Seit 2013 ist er Mitglied der Alternative für Deutschland (AfD). Seit 2016 sitzt er im Landtag von Sachsen-Anhalt und ist Fraktionssprecher für Wissenschaft, Bildung und Kultur. Aktuell kandidiert er bei der Europawahl. "Es lebe Europa, die EU möge zugrunde gehen", sagt Tillschneider in einer Wahlkampfrede. Der Islam sei ein innereuropäisches Problem, dem er sich widmen will.

In den vergangenen Jahren ist Tillschneider immer wieder für seine Kombination aus wissenschaftlicher Tätigkeit und politischem Engagement kritisiert worden. Nun protestierten am Samstag rund 30 Studenten vor dem Beginn seines Seminars. "Polizei und Sicherheitsdienst der Universität haben ihre Arbeit getan. Danke dafür!", schreibt der AfD-Politiker später auf Twitter. Sie hielten die Demonstranten davon ab, das Gebäude zu betreten, in dem der Kurs stattfand. "Ja, ich gebe ein Seminar, auch wenn das den totalitären Ungeistern nicht schmeckt", schreibt Tillschneider.

Von 2010 bis 2016 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Islamwissenschaft in Bayreuth und unterrichtete regelmäßig Studenten. Mit dem Eintritt in den Landtag ruht diese Funktion nach Vorgaben des Abgeordnetengesetzes. Seine 2018 abgeschlossene Habilitation berechtigt Tillschneider nun allerdings, wieder Seminare anzubieten.

Das sagt die Hochschulleitung

"Herr Dr. Tillschneider hat als Privatdozent gemäß Bayerischer Hochschulgesetzgebung das Recht und die Pflicht, Lehrveranstaltungen im Umfang von zwei Semesterwochenstunden pro Studienjahr durchzuführen", schreibt die Hochschulleitung in einer Stellungsnahme am Samstag. Im begründeten Einzelfall könne die Lehrbefugnis widerrufen werden. Nach erfolgter juristischer Prüfung bestünden dazu derzeit aber keine Anhaltspunkte.

Tillschneider wird der AfD-Gruppierung "Der Flügel" um Björn Höcke zugeordnet, die der Verfassungsschutz beobachtet.

Christina Merkel E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bayreuth