Dienstag, 24.11.2020

|

zum Thema

Gegen 95 Bewerber durchgesetzt: Millionen-Zuschuss für HS Ansbach

Rosige Aussichten für kommende Studenten in Franken - 16.11.2020 16:16 Uhr

Wie die Hochschule nun in einer Pressemitteilung erklärt, konnte man sich mit Erfolg für die „Wissenschaftliche Karriereförderung“ des Ministeriums bewerben. Das eingereichte Konzept „ANboard“ überzeugte die Prüfer – die Folge: Im Bund-Länder-Programm zur Personalgewinnung- und Entwicklung an Fachhochschulen wird Ansbach nun mit 1,5 Millionen Euro gefördert.

Mit dieser Unterstützung wolle man die Bewerbersituation auf Professuren an der Hochschule weiter verbessern, so Pressesprecher Michael Lang. Entsprechende Qualifizierungsmaßnahmen sollen zudem ausgebaut werden. Die Kampagne kommt dabei mit einem Novum daher – der sogenannten Nachwuchsprofessur. Diese soll bewusst auf interessante Bewerber abzielen, die noch nicht alle formalen Anforderungen erfüllen. Durch das Programm können diese Bereiche dann nachqualifiziert werden. Startschuss ist im kommenden Frühjahr 2021, dann übernimmt Prof. Dr. Ute Ambrosius die Projektkoordination.


Kampf gegen Mobbing: Lena Meyer-Landrut in Ansbach ausgezeichnet


„Mit der Bewilligung unseres Antrags und den daraus resultierenden Mitteln sind wir im Wettbewerb um qualifiziertes Lehrpersonal in einer deutlich verbesserten Position. Dies ist ein wichtiger Baustein, um unsere Agenda einer zukunftsweisenden Hochschule weiter nach vorne zu bringen. Die Menschen sind es, die unsere Hochschule erst prägen und zu dem machen, was sie ist“, freute sich Vizepräsident Prof. Dr.-Ing. Sascha Müller- Feuerstein über die Entscheidung.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ansbach