-3°

Freitag, 24.01.2020

|

Hochschule Ansbach: Erster Bildungspreis für Philipp Lahm

Vorbild im Sport zeigt Verantwortung fernab des Fußballplatzes - 10.05.2018 10:12 Uhr

Der erste Bildungspreis der Hochschule Ansbach geht 2018 an Philipp Lahm. © Christian Charisius/dpa


Der Weltmeister von 2014 ebnet insbesondere Kindern und Jugendlichen aus unterprivilegierten  Verhältnissen mit seinen Projekten der Philipp Lahm-Stiftung den Weg für eine gesunde, persönlichkeitsbildende, aber auch akademische Weiterentwicklung - und unterstützt somit die Studierenden von morgen. 

"Philipp Lahm war und ist ein Vorbild im Sport. Mit seinem gesellschaftlich so wichtigen Engagement bei der Vermittlung von sozialen Werten und Bildung übernimmt er seit Jahren auch fernab der großen Fußballbühne Verantwortung", sagt Prof. Dr. Ute Ambrosius, Präsidentin der Hochschule Ansbach. "Das ist gerade in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich und das wollen wir Mitglieder der Hochschule Ansbach mit dem Bildungspreis würdigen."

Hörsaal auf dem Campus trägt seinen Namen 

Der Bildungspreis ist mit einer besonderen Auszeichnung verbunden: Ein Jahr lang trägt ein Hörsaal auf dem Campus in Ansbach den Namen von Philipp Lahm. "Ich freue mich, dass die Hochschule Ansbach mich als Preisträger für den Bildungspreis ausgewählt hat und es nun dort für ein ganzes Jahr einen nach mir benannten Hörsaal gibt, in dem die Studentinnen und Studenten lernen und sich weiterbilden können", sagt der Kapitän der deutschen Weltmeistermannschaft von 2014.

Lahm war auch schon in Hilpoltstein, um Kindern Tipps zu Ernährung und Sport zu geben, wie diese Bilder zeigen: 

Bilderstrecke zum Thema

Tipps vom Profi: Die Philipp-Lahm-Schultour in Hilpoltstein

Sich gesund ernähren, viel bewegen, aber auch als Ausgleich entspannen: Die Philipp-Lahm-Schultour machte an der Realschule Hilpoltstein Halt. Die Fünftklässler erfuhren spielerisch, wie es sich anfühlt, wenn man älter und unbeweglicher ist.


Der Bildungspreis der Hochschule Ansbach ist mit 2500 Euro dotiert. Das Geld wurde von den Hochschulmitgliedern per Hochschul-Crowdfunding bereitgestellt und fließt in das Bildungsprojekt "Sommercamp" des Preisträgers. "Mit meiner Stiftung will ich Kindern und Jugendlichen das Bewusstsein für eine gesunde Lebensführung vermitteln. Deshalb stehen in unseren Projekten Ernährung, Bewegung und Persönlichkeitsentwicklung im Mittelpunkt", erklärt Lahm. Im Philipp Lahm-Sommercamp entwickeln die Kinder mit Workshops, Spielen und Ausflügen ihre Kompetenzen in den genannten Bereichen.

Erstmals verliehener Preis

Der Bildungspreis der Hochschule Ansbach wird 2018 erstmals vergeben und setzt thematisch jedes Jahr einen anderen Schwerpunkt. Für das Jahr 2018 wurde das Thema Fußball und Bildung ausgewählt. Ausgezeichnet werden Persönlichkeiten, die ihre Popularität in außergewöhnlichem Maß für Bildungsprojekte einsetzen.

Die Ehrung findet am 5. Juni an der Hochschule Ansbach statt, die Hörsaal-Einweihung übernimmt die Geschäftsführerin der Philipp Lahm-Stiftung, Prof. Dr. Patricia East. Philipp Lahm kann leider nicht vor Ort sein, stand den Studierenden der Fakultät Medien aber für einen Videodreh zur Verfügung.

Die Videobotschaft wird bei der Preisverleihung am 5. Juni zu sehen sein. 

sr

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ansbach