Er kam durchs Fenster: Storch verirrt sich ins Ehebett

26.7.2019, 10:49 Uhr
Seltener Besuch im Schlafzimmer: Ein Ehepaar aus Ipsheim fand auf seinem Bett einen Jungstorch vor.

Seltener Besuch im Schlafzimmer: Ein Ehepaar aus Ipsheim fand auf seinem Bett einen Jungstorch vor. © privat

Es war einer der Jungstörche, die sich derzeit beim Ausfliegen befinden. Er gelangte durch das geöffnete Fenster ins Schlafzimmer. Erst durch Nachhilfe konnte er dazu bewegt werden, den Raum zu verlassen. Ob es ein "Wink" sein sollte und das Ehepaar dadurch animiert wurde, ist nicht bekannt. 

Jedenfalls gingen die Störche in der Region mit gutem Beispiel voran und sorgten für viel Nachwuchs. Allein in Ipsheim befinden sich 23 Jungstörche beim Ausfliegen. Etwa 175 sind nach der Erfassung von LBV-Storchenbeobachter Erwin Taube in 80 Horsten im Landkreis groß geworden.

Lange kann man sich an ihrem Anblick allerdings nicht mehr freuen, denn schon in wenigen Wochen zieht es sie in die Winterquartiere Richtung Südfrankreich und Spanien oder über den Balkan via Osten.

Ganz aus dem Bild des Aischtales, das er seit dem Frühjahr prägt, wird Adebar jedoch nicht verschwinden, die "Überwinterer" werden wohl auch heuer der Region treu bleiben.

0 Kommentare