Samstag, 21.09.2019

|

Miauen aus dem Motorraum: Mechaniker retten Babykatze

Autohaus-Arbeiter suchten und schraubten zwei Stunden lang - 20.08.2019 10:29 Uhr

"Auto Zeilinger rettet Katze!", posten die Retter stolz auf Facebook. Unter dem Eintrag sind Fotos von einem etwas zerzausten, aber unverletzten Kätzchen zu sehen. Dass das kleine Tier nun so neugierig und wohlbehalten in die Kamera schauen kann, verdankt es drei Mechanikern aus Dietersheim und einem aufmerksamen Autofahrer: Dieser hatte ein Miauen aus dem Inneren seines Fahrzeugs gehört und war direkt in die Werkstatt gefahren.

Die Mechaniker taten alles, um dem Geräusch auf den Grund zu gehen: Das Miauen war erst aus dem Motorraum auf der Beifahrerseite zu hören, dann herrschte minutenlang Stille, dann wieder ein Miauen. Von einer Katze war jedoch nichts zu sehen. "Wir dachten erst, wir sind bei Verstehen Sie Spaß", beschrieb eine Mitarbeiterin die Verblüffung ihrer Kollegen. Der Besitzer des Fahrzeugs konnte jedoch glaubhaft versichern, dass dies nicht der Fall sei und sich auch kein elektrisches Kinderspielzeug im Wageninneren befinde. Also gaben die Mechaniker nicht auf und tatsächlich konnten sie nach knapp zwei Stunden ein kleines Kätzchen vorsichtig aus dem Motorraum ziehen - es hatte sich inzwischen über den Unterboden in Richtung Fahrerseite gezwängt. "Gott sei Dank unverletzt und nur ein bisschen mitgenommen", so die erste, frohe Diagnose aus der Werkstatt.

Muss der umsichtige Autofahrer nun die Kosten für den zweistündigen Einsatz, rund 400 Euro, übernehmen? Möglicherweise, so die Antwort aus Dietersheim, könnte die Versicherung die Rechnung begleichen. Die Katze, und das ist die nächste gute Nachricht, hat vorerst ein schönes und sicheres Zuhause gefunden: auf dem Bauernhof eines Mechanikers.

Bilderstrecke zum Thema

Zehn Gründe, warum Katzen besser sind als Hunde

Der Hund, der beste Freund des Menschen? Mag sein - trotzdem ist die Katze das bessere Haustier. Zehn Gründe, warum Katzen besser sind als Hunde.


 

mch/acb

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Dietersheim, Dietersheim