ADFC-Test: Wie fahrradfreundlich ist Bamberg?

Bis zum 30.11. können die Bürger dazu beitragen, die Fahrradfreundlichkeit in Bamberg und Umgebung zu verbessern. Machen Sie mit!

Bis zum 30.11. können die Bürger dazu beitragen, die Fahrradfreundlichkeit in Bamberg und Umgebung zu verbessern. Machen Sie mit! © Maximilian Hetzelein

"Je mehr Menschen mitmachen, umso repräsentativer und treffsicherer wird das Ergebnis und die daraus möglichen Schlussfolgerungen – auch für den neuen Verkehrsentwicklungsplan", plädiert Bambergs Baureferent Thomas Beese für eine rege Teilnahme an der Umfrage.

27 Fragen stellt der ADFC zur Fahrradfreundlichkeit – beispielsweise, ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob die Radwege von Falschparkern freigehalten werden und ob sich das Radfahren insgesamt sicher anfühlt. Der Aufwand ist überschaubar: Bis zu zehn Minuten reichen für das Ausfüllen des Onlinefragebogens.

Radweglücken und Problemstellen sollen erkannt werden

Die Radfahrer der Domstadt und Kommune sollen mit ihrer Auskunft tagtägliche Erfahrungen im Straßenverkehr einbringen und Impulse für bessere Radfahrbedingungen geben. Beim Durchgang im Jahr 2014 beteiligten sich über 100.000 Personen, 468 Städte wurden bewertet.

Auch die Verkehrsplaner im Stadtplanungsamt begrüßen die Aktion. Der Themenkomplex "Radfahren" ist eines der Handlungsfelder bei der laufenden Aktualisierung des Verkehrsentwicklungsplanes. Hinweise auf Radweglücken und Problemstellen dienen der aktuellen Bestandsaufnahme für Verbesserungspotenziale. Gleichsam steht die Stärkung des Radverkehrs insgesamt und eine Diskussion der Ziele im Fokus.

Fundfahrradhalle hält Winterruhe

Die Planer wollen wissen: "Was läuft gut, was nicht?" und erhoffen sich vielfältige Hinweise zur Qualität des Angebots. Beteiligung am Test kann den effizienten Einsatz der Finanzmittel unterstützen. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2017 präsentiert.

Die Fahrradhalle in der Ludwigstraße 22 geht derweilen in die Winterpause. Vor Ort lagert das Ordnungsamt alle aufgefundenen Fahrräder ein. Die Halle ist bis einschließlich 24. März 2017 geschlossen. Radfahrer, die ihren Drahtesel suchen, können in der Zwischenzeit telefonisch (0951 87-1293) oder per E-Mail über fundfahrrad@stadt.bamberg.de Besichtigungstermine vereinbaren.

 

Keine Kommentare