Polizei im Einsatz

Ruhestörungen: Untere Brücke verwandelt sich erneut zu Party-Hotspot

19.6.2021, 10:53 Uhr
Am Freitagabend trafen sich wieder zahlreiche junge Menschen, um auf der Unteren Brücke zu tanzen und zu feiern. Ersten Informationen nach ist es diesmal zu keinen Ausschreitungen gekommen.

Am Freitagabend trafen sich wieder zahlreiche junge Menschen, um auf der Unteren Brücke zu tanzen und zu feiern. Ersten Informationen nach ist es diesmal zu keinen Ausschreitungen gekommen. © NEWS5/Merzbach

Keine Masken, kein Abstand und allerlei Alkohol: Eine warme Sommernacht hat am Freitag erneut viele Menschen auf die Untere Brücke in Bamberg gezogen. Um eine mobile Musikbox versammelten sich dann zahlreiche junge Menschen, tranken Alkohol, tanzten ausgelassen und rappten zu Tracks von Travis Scott mit. Die Polizei Bamberg wurde mehrmals wegen Ruhestörungen verständigt und löste letztlich die Ansammlung auf.

Zuletzt hatte sich die Untere Brücke an Wochenenden des Öfteren in eine Partybrücke verwandelt. Dabei ging es in der Vergangenheit nicht immer friedlich zu, von Randalierern und Verletzten musste die Polizei berichten. Am Freitagabend sei es allerdings im Vergleich mit den Geschehnissen der jüngeren Vergangenheit eher ruhig geblieben. Zu Ausschreitungen sei es am Freitagabend nicht gekommen, auch keine Verletzten oder Sachbeschädigungen sind bekannt, so die Polizeiinspektion Bamberg Stadt auf Nachfrage am Samstagvormittag.

Sollte das Wetter mitspielen, ist auch für Samstagabend wieder eine Menschenansammlung wahrscheinlich. An Wochenenden stehen auf der Unteren Brücke dann in der Regel zwischen 100 bis 200 Menschen, so die Polizei. Einen abschließenden Bericht über die Geschehnisse am Wochenende, stellen die Beamten für Montag in Aussicht.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.