Korrespondenz mit "her Majesty"

Bayerisches Mädchen bekommt Post von der Queen - Brief am Tag vor dem Tod abgeschickt

Tobi Lang
Tobi Lang

Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

22.9.2022, 10:09 Uhr
Royale Post für Bayern.

© dpa Royale Post für Bayern.

Helena, so berichtet es die Passauer Neue Presse, hat sich viel Mühe gegeben. Kunstvolle Zeichnungen, ein Kuvert, das mit Blumen verziert war, herzliche Botschaften - so gratulierte die Achtjährige aus Auerbach bei Deggendorf in Niederbayern der Queen zu ihrem sogenannten Platinum-Jubilee, also dem 70-jährigen Thronjubiläum. Das feierte Elizabeth II. bereits Anfang Juni. Und bekam Glückwünsche aus aller Welt. Darunter war eben jene Helena aus dem Freistaat, eine erklärte Royalistin.

Nun, Monate später, erhielt die Achtjährige tatsächlich eine Antwort. Erst kürzlich bekam sie aus England eine original Jubiläumskarte, auf der zwei Bilder von Elizabeth abgedruckt sind, berichtet die Passauer Neue Presse. Quasi als Reaktion auf ihre Glückwunsche an "her Majesty".

Besonders wird der Brief durch den Poststempel - er ist auf dem 7. September datiert, den Tag, bevor die Queen starb. Ob die Monarchin von der Korrespondenz mit Helene wusste, ist natürlich mehr als fraglich. Das Mädchen freut sich aber dennoch, denn: Helena ist erklärter Queen-Fan, ihr Vater James ist gebürtiger Engländer und ihre Mutter Eva Englisch-Lehrerin.