Dienstag, 20.04.2021

|

Demo in Ansbach: Mit Reichskriegsflagge gegen Corona-Regeln

Etwa 65 Teilnehmer fuhren durch die Stadt - 27.02.2021 19:39 Uhr

Teilweise laut hupend fuhren die Teilnehmer durch Ansbach.

27.02.2021 © nb


Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war es bei der Veranstaltung unter dem Motto "Ansbach fährt laut – für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung" zu verschiedenen Verstößen gekommen. Die etwa 65 Teilnehmer fuhren in 55 Fahrzeugen durch die Stadt. Start- und Zielpunkt war dabei der Parkplatz Hofwiese. Die Polizei eskortierte die angemeldete Demo gegen die Corona-Maßnahmen durch die Straßen.


Corona-Protestaktionen: Polizei verhindert Blockade auf der A7


Die Beamten meldeten am Abend, dass die Demonstranten dabei unter anderem gegen die Auflagen verstießen: Mehrere Teilnehmer trugen keine Masken oder hupten während des Aufzugs. Außerdem wurde während des Protests die Reichskriegsflagge gezeigt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Die vorgelegten Attests zur Maskenpflicht werden von der Polizei geprüft. Bereits vor zwei Wochen hatte eine ähnliche Veranstaltung in Ansbach stattgefunden.

Bilderstrecke zum Thema

Diese Bußgelder drohen bei Verstößen gegen die Corona-Auflagen

Das bayerische Gesundheitsministerium hat einen Bußgeldkatalog bei Verstößen gegen die Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus erlassen. Wer sich nicht daran hält, für den kann es teuer werden. Eine Übersicht.


vek

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region