Was wir nicht sehen

Die Lieferkette und ihre Schattenseiten: So funktioniert die Maschine Amazon

Hicran Songur

E-Mail zur Autorenseite

31.3.2023, 06:00 Uhr
Der Podcast blickt hinter die Kulissen der Maschine Amazon. 

© Correctiv, NN Der Podcast blickt hinter die Kulissen der Maschine Amazon. 

Eine Bestellung reicht, um eine gigantische Maschinerie beim Versandhändler zum Laufen zu bringen. In der ersten Folge "I would walk 500 (s)miles for you" der Podcast-Serie “Klick Klick Boom – Die Maschine Amazon” geht es um das ausgeklügelte System des Online-Händlers. Nach nur einem Klick des Kunden gehen innerhalb weniger Sekunden die Daten bei den Logistikzentren ein. Jeder Handgriff der Mitarbeitenden dort muss sitzen. Es gibt keinen Raum für Verzögerungen. Denn: Jede Sekunde Wartezeit kostet Amazon Geld. Das perfekte Zusammenspiel aller Beteiligten in dieser Maschinerie ist für den Online-Giganten elementar.



Die Abläufe zwischen Logistik-, Sortier- und Verteilzentrum sind streng aufeinander abgestimmt. Die Effizienz des Unternehmens dient einem Ziel: Kundinnen und Kunden zufriedenzustellen und sie dazu zu animieren, immer wieder bei Amazon zu bestellen.

Doch die günstigen Konditionen haben ihren Preis. Ob LKW-Fahrerinnen und -fahrer, die die Pakete zu den einzelnen Amazon-Standorten transportieren oder Lieferfahrerinnen und -fahrer, die am Ende vor der Haustür stehen: Während die Menschen Zuhause auf ihre Bestellung warten, beginnt für die Mitarbeitenden des Konzerns und bei den Fahrerinnen und Fahrern auf der Straße der Stress.

Faire Arbeitsbedingungen bleiben dabei oft auf der Strecke, teilweise auch die Gesundheit. Die Vorgaben von Amazon müssen eingehalten werden, zum Beispiel sollte kein Paket zurück ins Lager - die Zeit ist das kostbarste Gut.

Die Podcast-Serie nimmt Hörerinnen und Hörer mit in den Amazon-Maschinenraum. Sie zeigt, welche Stationen ein Paket nach einer Bestellung durchläuft, bevor es fertig verpackt im Transporter landet und denen, die es bestellt haben, übergeben wird. Außerdem zeigt die Serie, wie es Amazon schafft, Pakete an Prime-Kundinnen und -Kunden nach spätestens 24 Stunden zuzustellen. Und: Der Blick richtet sich auf ein Universum, das mittlerweile unvorstellbar groß ist. Ein Universum, das Kundinnen und Kunden so viel bietet, wie es kein Online-Händler zuvor getan hat.

Das Amazon-Universum

Das ist einer der Gründe, warum es nahezu unmöglich ist, Amazon im Alltag zu umgehen. Und so geht es auch vielen Menschen. Auch für jemanden, der auf Amazon-Geräte, wie etwa Alexa, bewusst verzichtet oder keine Prime-Mitgliedschaft abgeschlossen hat: Amazon ist omnipräsent. So gehören zum Beispiel einige Websites zum Online-Giganten - und viele merken es nicht einmal.


“Klick Klick Boom - Die Maschine Amazon” ist ein Podcast der Nürnberger Nachrichten in Kooperation mit Correctiv. Die fünfteilige Serie der Volontärinnen und Volontäre des Verlags Nürnberger Presse erscheint ab dem 31. März an fünf Freitagen auf nn.de/podcasts und überall, wo es Podcasts gibt.

Verwandte Themen


Keine Kommentare