Akku explodiert: E-Bike setzt Wohnzimmer in Brand

11.4.2020, 14:51 Uhr
Weil ein Akku beim Laden explodiert ist, ist im Röthelheimpark ein ganzes Wohnzimmer ausgebrannt. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Weil ein Akku beim Laden explodiert ist, ist im Röthelheimpark ein ganzes Wohnzimmer ausgebrannt. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. © Klaus-Dieter Schreiter

Am Ostersamstag kurz nach 12 Uhr ging bei der Feuerwehr der Alarm ein, dass ein Go-Kart brennen soll. Als die Feuerwehr wenige Minuten nach dem Alarm im Petra-Kelly-Weg eintraf, stand das Wohnzimmer in einem Reihenhaus bereits in Flammen. Durch die Hitze war die Scheibe zur Terrasse hin schon geborsten. Durch die Eingangstür und von der Terrasse aus wurde das Feuer von den Kräften der Ständigen Wache und von der Freiwilligen Feuerwehr Innenstadt bekämpft und war dann auch schnell gelöscht.

Das Wohnzimmer aber war nicht mehr zu retten. Die Feuerwehr räumte die verkohlten Möbelreste aus dem Zimmer und löschte sie draußen weiter ab. Wie der Hausbesitzer den Erlanger Nachrichten sagte, habe er den Akku eines Elektro-Fahrrades geladen. Plötzlich sei der explodiert und habe das Mobiliar in Brand gesetzt. Der Rauch ist durch das gesamte Haus gezogen und drang im Obergeschoss aus den Fenstern. Laut Feuerwehr-Einsatzleiter Michael Kolmstetter ist das Haus derzeit nicht mehr bewohnbar. Verletzt wurde offenbar niemand. Der Sachschaden dürfte im mittleren fünfstelligen Bereich liegen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.