Montag, 19.04.2021

|

zum Thema

Abgesagt: Erlanger Bergkirchweih 2021 entfällt

Stadtspitze hat entschieden - 23.02.2021 12:14 Uhr

Ausgelassene Feierlaune herrschte zuletzt 2019 auf der Bergkirchweih. 

09.06.2019 © Harald Sippel


"Um allen Beteiligten Planungssicherheit zu geben, wird die Stadt nach den Faschingsferien über die Bergkirchweih 2021 definitiv entscheiden", hieß es vor einigen Wochen von der Stadt.

Das ist nun geschehen: In einer Online-Pressekonferenz haben Erlangens Oberbürgermeister Florian Janik sowie der Referent für Wirtschaft und Finanzen, Konrad Beugel, bekannt geben, dass es dieses Jahr keine Bergkirchweih geben wird.

"Wir können uns nicht vorstellen, dass es irgendwie verantwortbar wäre dieses Jahr zu Pfingsten eine Millionen Menschen in die Stadt zu bringen", erklärte Janik. 

Bilderstrecke zum Thema

Bergkirchweih-Gelände in Erlangen: Sieg für die Natur

Die Natur hat sich das Bergkirchweih-Gelände in Erlangen zurückerobert. Wohin das Auge blickt, herrscht Wildwuchs.


Was 1755 begann, ist heute die Bergkirchweih mit einer langjährigen Tradition. Über 100 Schausteller kommen in den Tagen vor Pfingsten normalerweise nach Erlangen. Das Fest zieht auch Besucher von weiter Ferne an - es ist eine Art riesengroßes Klassentreffen für viele, wenn der Oberbürgermeister traditionell das erste Fass ansticht. So war es auch wieder 2021 geplant - von 20. bis 31. Mai.

Anfang Februar hatte sich die Stadt erstmals wie folgt zu Wort gemeldet: „Die Stadt Erlangen hat sich im vergangenen Jahr entschieden, trotz der unsicheren Situation eine Ausschreibung für Schaustellerbetriebe durchzuführen, die sich um eine Teilnahme an einer Bergkirchweih 2021 beteiligen wollen. Gegenwärtig gehen wir nicht davon aus, dass die Bergkirchweih in diesem Jahr in gewohnter Form stattfinden kann."

Bis 2022, wenn die Bergkirchweih vermutlich wieder stattfinden wird, kann man aber noch in den Bildern der letzten Ausgabe schwelgen.

Bilderstrecke zum Thema

Bergkirchweih 2019: Abschied mit Peter Wackel und Lili Marleen

Auf dem Erich Keller ist das letzte Fass Bier zu Grabe getragen worden. "Pfarrer" Peter Wackel gab sein Bestes, und Oberbürgermeister Florian Janik verlängerte traditionsgemäß die Sperrstunnde. Das war die Bergkirchweih 2019 in Erlangen.


Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Erlangen