Bunte Mischung: Der neue Erlanger Stadtrat

20.3.2020, 05:44 Uhr
Der Erlanger Stadtrat setzt sich aus 50 Sitzen zusammen.

Der Erlanger Stadtrat setzt sich aus 50 Sitzen zusammen. © Ulrich Schuster

 Bei der Stichwahl am 29. März entscheidet sich noch, ob Jörg Volleth oder Florian Janik Oberbürgermeister wird. Dementsprechend rückt entsprechend ein Kandidat der CSU oder SPD in den Stadtrat nach.

Wie sieht es bei den Gewinnen und Verlusten aus? Die CSU verliert 2 Sitze, die SPD 4 Sitze und die FDP 2 Sitze. Die Grünen gewinnen 3 Sitze hinzu, die ÖDP einen Sitz. Neu im Stadtrat: Die AfD und die Klimaliste Erlangen.


Für viele Parteien ist der AfD-Einzug ein Schock. SPD-Kreisvorsitzender Dieter Rosner: „Ich finde das unerträglich und die SPD wird sich wo immer möglich mit alle Mitteln und mit aller Deutlichkeit gegen diese rassistische und rechtsextreme Partei in Erlangen stellen.“ FDP-Kreisvorsitzender Matthias Faigle hofft: „Eine große Rolle werden deren Vertreter, wie wir das Stadtratsgremium und die Kollegen dort kennen, nicht spielen. Auch schon, weil die AfD, wenn es ans wirkliche Arbeiten geht, in den Parlamenten allerorts erfahrungsgemäß nicht mehr so hell scheint, wie in der Propaganda.“

7 Kommentare