11°

Freitag, 18.10.2019

|

Eine neue Halle in Erlangen und ihre vielen Möglichkeiten

Am Marie-Therese-Gymnasium Erlangen ist die neue Sporthalle eingeweiht worden — Schüler boten eine bunte Show - 05.10.2018 10:00 Uhr

Die neue Turnhalle am Marie-Therese-Gymnasium (MTG) ist jetzt feierlich eingeweiht worden. © Klaus-Dieter Schreiter


Das hätte schon früher geschehen sollen, doch es hatte dort einen Brandschaden gegeben, dessen Beseitigung zur Verzögerung geführt hat.

Es war keine "normale" Einweihung wie es sie sonst so gibt mit vielen Reden, in denen meist große Zahlen und technische Daten in den Raum geworfen werden. Es war vielmehr ein Fest der Schülerinnen und Schüler, bei dem sie gezeigt haben, was man in einer so schönen, neuen Sporthalle alles machen kann.

Da spielte die Zirkusgruppe des MTG die Entstehung des Neubaus vom Anfang bis zum Richtfest nach, zeigte die Theatergruppe was Sport wirklich ist, und die Wettkampfgruppe, die mit dem Turnerbund kooperiert, brachte eine bezaubernde Turnshow auf dem Schwebebalken, an den Ringen, auf dem Boden und auf dem Barren.

Dann war wieder der Zirkus dran, der atemberaubende Luftakrobatik an den Ringen zeigte, und auch die Handballer hatten ihren Auftritt und demonstrierten ihre Wurfkraft. Regelrecht umjubelt von den zahlreichen Gästen in der neuen Halle war zum Schluss der Auftritt des Zirkus mit der Show, die die Jungen und Mädchen auf der Eurogym 2018 im belgischen Liège zusammen mit 4500 anderen Jugendlichen aus ganz Europa gezeigt hatten.

Kurze Reden gab es dann aber auch noch. Oberbürgermeister Florian Janik betonte, die neue Turnhalle am MTG sei "das erste Bauwerk im Rahmen des Ausbaus der Sportinfrastruktur in der Stadt". Für das MTG sei es zudem der Beginn einer noch längeren Baustelle, nämlich der Generalsanierung des Schulgebäudes. Oberstudiendirektorin Reane Strübing sprach mit dem Foto des 1839 verstorbenen Mitbegründer des Turnens, Johann Christoph Friedrich Gutsmuths. Ohne dessen Wirken hätte es die Einweihung für die neue Halle vielleicht gar nicht gegeben, sinnierte sie.


Die Big Band des MTG und eine Schulband brachten noch rockige Musik, und das Gründungsmitglied des Schulzirkus, Studiendirektor Fritz Dittrich, wurde sogar die Ehrenmitgliedschaft des MTG verliehen. Ihm sei die Entwicklung von Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten seiner Schüler ein besonderes Anliegen gewesen, heißt es in der ihm von den Schülerinnen und Schülern und von Reane Strübing überreichten Urkunde.

Mit spekakulären Shows, Sport und Musik trugen die Schülerinnen und Schüler zum Gelingen der Einweihung bei.


Über zwei Stunden lang haben die Pennäler während der Einweihungsfeier eindrucksvoll demonstriert, was in der neuen Halle alles möglich ist. Die rund 5,7 Millionen Euro, die der Neubau gekostet hat – der Freistaat hat ihn mit 1,5 Millionen Euro gefördert – scheinen gut angelegt.

 

KLAUS-DIETER SCHREITER

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen