Festlicher Festival-Vorabend

Herzogenaurach: "hin&herzo" sorgt für eine bunte Innenstadt

Hans von Draminski
Hans von Draminski

Erlanger Nachrichten

E-Mail zur Autorenseite

23.9.2022, 11:45 Uhr
Zum Festival "hin&herzo", das 2022 unter dem Motto "Perspektiven" steht, gehört eine festliche Illumination der Herzogenauracher Innenstadt.
1 / 12

"hin&herzo": Lichtinstallationen in der City und Ben Becker in der Kirche

Zum Festival "hin&herzo", das 2022 unter dem Motto "Perspektiven" steht, gehört eine festliche Illumination der Herzogenauracher Innenstadt. © Hans von Draminski, NN

Auf den Türmersturm in der Hauptstraße wurden per Beamer bunte Muster geworfen.
2 / 12

"hin&herzo": Lichtinstallationen in der City und Ben Becker in der Kirche

Auf den Türmersturm in der Hauptstraße wurden per Beamer bunte Muster geworfen. © Hans von Draminski, NN

Ein Spalier verschiedenfarbig leuchtender Kunststoff-Stelen ziert zu "hin&herzo" die Hauptstraße.
3 / 12

"hin&herzo": Lichtinstallationen in der City und Ben Becker in der Kirche

Ein Spalier verschiedenfarbig leuchtender Kunststoff-Stelen ziert zu "hin&herzo" die Hauptstraße. © Hans von Draminski, NN

Mal leuchten die Stelen grün, mal gelb.
4 / 12

"hin&herzo": Lichtinstallationen in der City und Ben Becker in der Kirche

Mal leuchten die Stelen grün, mal gelb. © Hans von Draminski, NN

Auch die historischen Häuser in der Hauptstraße werden während des Festivals angestrahlt.
5 / 12

"hin&herzo": Lichtinstallationen in der City und Ben Becker in der Kirche

Auch die historischen Häuser in der Hauptstraße werden während des Festivals angestrahlt. © Hans von Draminski, NN

Zum Festivalmotto "Perspektiven" passen die Muster, die auf den Türmersturm projiziert werden.
6 / 12

"hin&herzo": Lichtinstallationen in der City und Ben Becker in der Kirche

Zum Festivalmotto "Perspektiven" passen die Muster, die auf den Türmersturm projiziert werden. © Hans von Draminski, NN

So wird aus einer längst vergangenen Metzgerei ein postmodernes Schaustück.
7 / 12

"hin&herzo": Lichtinstallationen in der City und Ben Becker in der Kirche

So wird aus einer längst vergangenen Metzgerei ein postmodernes Schaustück. © Hans von Draminski, NN

Auch das Alte Rathaus, das schon lange die "HerzoBar" beherbergt, leuchtet in bunten Farben.
8 / 12

"hin&herzo": Lichtinstallationen in der City und Ben Becker in der Kirche

Auch das Alte Rathaus, das schon lange die "HerzoBar" beherbergt, leuchtet in bunten Farben. © Hans von Draminski, NN

Der Heimweg von Ben Beckers Solo "Ich, Judas" gestaltete sich anheimelnd.
9 / 12

"hin&herzo": Lichtinstallationen in der City und Ben Becker in der Kirche

Der Heimweg von Ben Beckers Solo "Ich, Judas" gestaltete sich anheimelnd. © Hans von Draminski, NN

Ben Becker präsentierte in der katholischen Stadtkirche zum Festivalauftakt sein Solo "Ich, Judas"
10 / 12

"hin&herzo": Lichtinstallationen in der City und Ben Becker in der Kirche

Ben Becker präsentierte in der katholischen Stadtkirche zum Festivalauftakt sein Solo "Ich, Judas" © Hans-Martin Issler/Stadt Herzogenaurach

"Ich habe Gott preisgegeben, weil Gott es wollte": Ben Becker alias Judas.
11 / 12

"hin&herzo": Lichtinstallationen in der City und Ben Becker in der Kirche

"Ich habe Gott preisgegeben, weil Gott es wollte": Ben Becker alias Judas. © isslerimages, isslerimages

"Ich habe es getan, um ihm zu helfen": Ben Beckers Judas ist ein von Selbstzweifeln zerrissener Mensch.
12 / 12

"hin&herzo": Lichtinstallationen in der City und Ben Becker in der Kirche

"Ich habe es getan, um ihm zu helfen": Ben Beckers Judas ist ein von Selbstzweifeln zerrissener Mensch. © isslerimages, isslerimages

Verwandte Themen