Mieter in Erlangen gekündigt: Dawonia entschuldigt sich

27.8.2020, 15:05 Uhr
Im Erlanger Süden modernisiert die Dawonia ein ganzes Viertel

Im Erlanger Süden modernisiert die Dawonia ein ganzes Viertel © André De Geare

Wie bereits ausführlich berichtet, hatten der Deutsche Mieterbund Nürnberg sowie der Mieterverein Erlangen Alarm geschlagen, nachdem die Dawonia in Erlangen Mietern gekündigt hatte, die lediglich ihre Rechte in Anspruch nehmen wollten. Das Unternehmen wolle offenbar auf dem Rücken einiger "unbotmäßiger Mieter", ein Exempel statuieren, mutmaßt Hans-Christoph Päch, Vorsitzender des Deutschen Mieterbunds Nürnberg.

Dem widerspricht das Wohnungsunternehmen allerdings vehement. Man habe noch nie Kündigungen ausgesprochen, um kritische Mieter "mundtot" zu machen, heißt es in einer Stellungnahme der Dawonia.

Die Anschuldigungen der Mieterverein seien "polemisch, unzutreffenden und diffamierend".

Der ganze Vorgang zeige einmal mehr, so OB Janik auf seiner Facebookseite, "dass es falsch gewesen ist, dass Söder die Wohnungen meistbietend verscherbelt hat". Er empfiehlt allen Mietern, sich im Zweifel an die Mietervereine zu wenden und sich beraten oder auch rechtlich vertreten zu lassen.

5 Kommentare