Plötzlich ein Skorpion im Zimmer: Aufregung in Erlanger Hotel

21.7.2020, 16:11 Uhr
Diesen Skorpion hat die Erlanger Feuerwehr in einem Hotel in der Innenstadt gefangen.

Diesen Skorpion hat die Erlanger Feuerwehr in einem Hotel in der Innenstadt gefangen. © Feuerwehr Erlangen

Kleintierrettungen sind an der Tagesordnung bei der Erlanger Feuerwehr. So gehört Katzen retten zum Portfolio, verletzte Schwäne einfangen oder einen Greifvogel aus einem Schafzimmer vertreiben auch, und einen Igel aus einem Grablicht befreien ist eine leichte Übung. Die jüngste Tierrettung aber ist einmalig in der Geschichte der Ständigen Wache, die es seit 1946 gibt.


Überraschung: Ansbacher findet Skorpione im Briefkasten


In einem Zimmer eines Innenstadthotels sei ein Skorpion gesichtet worden. Uwe Roth und Jonas Bunzelt, zwei Spezialisten in Sachen Kleintierrettung, rückten daraufhin mit dem Kleinalarmfahrzeug aus, das für solche Einsätze ausgerüstet ist. Ihnen wurde an der Rezeption erzählt, ein Gast aus Italien habe einen Skorpion in seinem Zimmer gesehen. Er sei dann aber wieder abgereist.

 

+++ 20.07.2020 - Tierischer Einsatz im Hotel +++ Gegen 9:30 Uhr wurden wir in ein Hotel in die Innenstadt gerufen. Hier...

Gepostet von Feuerwehr Erlangen am Montag, 20. Juli 2020

"Mulmiges Gefühl"

"Wir hatten schon ein etwas mulmiges Gefühl, als wir die Zimmertür aufschlossen", berichtet Uwe Roth, und Jonas Bunzelt ergänzt: "Das Tier hätte ja am Türrahmen hängen und sich auf uns herabfallen lassen können". Hat es aber nicht. Vielmehr lauerte es hinter der Tür. Flugs stülpten die reaktionsschnellen Feuerwehrleute eine Plastikbox über das flüchtende Tier, das zwar sofort in Kampfstellung ging, aber in der Box sicher aufgehoben war.

Anschließend wurde noch das Zimmer auf den Kopf gestellt, Gardinen und Betten aufgeschüttelt, unter und in jeden Schrank geschaut. Ein weiteres Exemplar hatte sich jedoch nicht eingeschlichen. Der gefangene Skorpion wurde zum Tierheim gebracht. Eine Tierpflegerin, die sich mit Skorpionen auskennt, will das verängstigte Tier pflegen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

 

 

5 Kommentare