Dienstag, 20.04.2021

|

Riesiges Kunstwerk in Erlangen

Die Skulptur "The Entwurf" ist der neue Hingucker auf dem Siemens Campus. - 10.12.2020 10:30 Uhr

Die Skulptur "The Entwurf" ist an die Stadt und die Siemens AG übergeben worden. Oberbürgermeister Florian Janik, Siemens-Finanzvorstand Prof. Ralf P. Thomas und Prof. Stephan Frucht vom Siemens Art Program (v.l.) hielten die Ansprachen.

08.12.2020 © Klaus-Dieter Schreiter


Die Skulptur "The Entwurf" im ersten Modul des Siemens Campus ist jetzt offiziell an die Siemens AG und die Stadt Erlangen übergeben worden. Das "Siemens Arts Program" unter der Leitung von Prof. Stephan Frucht hat sie gemeinsam mit dem Berliner Künstlerkollektiv "inges idee" entwickelt.

Der neue Campus solle zu einem lebendigen Begegnungsort für die Erlanger Bürgerinnen und Bürger werden, sagte Finanzvorstand Prof. Ralf P. Thomas während der Übergabe der Skulptur. Kunst könne dabei unterstützen, Neugierde zu wecken, sich mit dem Ort zu identifizieren und das Arbeitsumfeld attraktiv zu machen. "Wir hoffen, dass sich Menschen, die hier wohnen und arbeiten, an der Skulptur erfreuen." Mit Bezug auf die Skulptur, die Frisbee-Scheiben wirft, sagte Thomas: "Das Vorantreiben von Innovationskraft ist uns wichtig, deshalb haben wir uns hier am Standort vorgenommen, viele Ideen gemeinsam in den Raum zu werfen und daraus etwas Sinnvolles zu machen."

"Ohne Kultur wird es still", stellte Oberbürgermeister Florian Janik fest. Gerade jetzt in Corona-Zeiten merke man, was einem auch an Kultur fehle. Der Kunst im öffentlichen Raum komme darum große Bedeutung zu. Die Menschen würden damit direkt konfrontiert, ob sie wollen oder nicht. Das sei wichtig für die Gesellschaft. Janik dankte der Siemens AG für die Bereitschaft, in Kunst im öffentlichen Raum zu investieren. "Das macht den Ort unverwechselbar und wiedererkennbar."

65 farbige Scheiben

Die vier Meter hohe, überaus bunte menschliche Figur "The Entwurf" besteht aus 65 farbigen zylindrischen Aluminiumscheiben. Sie hält eine weitere Scheibe wurfbereit in der Hand, hat aber bereits 47 Scheiben über das Gelände geworfen. Die liegen bis hin zur Günther-Scharowsky-Straße verstreut in der Allee herum, die Skulptur hat sich so selbst "entworfen". Die so herumliegenden Scheiben sollen – so möchte es Prof. Frucht – zum Verweilen, zum Anfassen und zum täglichen Gebrauch als Sitzgelegenheiten dienen.

Bilderstrecke zum Thema

"Starkes Signal": Siemens Campus feierte Richtfest für das Modul 1

Es ist soweit: Das Richtfest für den ersten Bauabschnitt am Siemens Campus konnte groß gefeiert werden. Über den Platz, wo sonst hunderte Bauarbeiter werkeln, flog diesmal eine Drohne und zeichnete jeden Bauerfolg auf. Die Aufnahmen wurden im Gebäudeinneren übertragen, sodass die geladenen Gäste keinen Fuß in die Kälte tun mussten. OB Florian Janik zeigte sich beeindruckt von der Größe. Immerhin werden dort ab Mitte 2020 rund 7000 Beschäftigte Platz finden.


Kunst werde auch in den nächsten Bauabschnitt einziehen, verkündete Prof. Thomas. Es sei geplant, eine der drei Statuen von "The Wings" des Star-Architekten Daniel Libeskind – an den Headquarter-Standorten der Siemens AG in München und Berlin steht bereits jeweils eine – am neuen Empfangsgebäude aufzustellen. Damit werde die Headquarter-Funktion des neuen Siemens-Campus deutlich herausgestrichen.

kds

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen