13°

Donnerstag, 24.09.2020

|

zum Thema

Schrille Party: 60.000 Besucher beim Brucker Faschingszug

Gaudiwurm der Superlative: 40.000 Tüten Chips und Gummibärchen geworfen - 23.02.2020 16:56 Uhr

Selten waren so viele Menschen beim Brucker Faschingszug dabei wie diesmal.

© Klaus-Dieter Schreiter


Am Brucker Marktplatz hatten sich die Narren versammelt, um den 50. Brucker Faschingszug auf die Reise zu schicken. Dort herrschte bereits vor dem Start eine prächtige Stimmung, hatten sich doch zahlreiche Prinzenpaare dort versammelt. Gaßhenker-Ehrenpräsident Helmut Frenzel, das Gaßhenker-Gründungsmitglied Sophie Brendel und etliche Lokalpolitiker waren auch dort. Schließlich ist ja bald Wahl.

Bilderstrecke zum Thema

Flotte Bienen, schrille Clowns: 60.000 feiern in Bruck Fasching

Der Gaudiwurm in Bruck gehört zu den größten der Region, der Erlanger Stadtteil ist eine Bastion der Narren. Am Sonntag feierten 60.000 auf bunt geschmückten Wagen und am Straßenrand eine wilde Party. Wir haben die Bilder!


Dieses Mal gab es keinen Startschuss, sondern es wurden mehrere hundert weiße und blaue Luftballons aufgelassen, die von den teilweise heftigen Windböen schnell weg getrieben wurden. Zum Jubiläum der weiß-blauen Narren waren dieses Mal neben den 17 eigenen Gruppen viele Gäste dabei. So boten zehn Faschingsgesellschaft aus der Region verschiedene Gruppen auf und machten den Brucker Gaudiwurm im Jubeljahr zu einem ganz besonderen.


Franken Helau! Alle Faschingsbilder aus der Region


Außerdem sorgten vier Musikkapellen für den guten Ton, und auch Vereine und Organisationen aus Erlangen und dem Umland zogen mit ihren bunten Themenwagen durch die Brucker Straßen. Selbstverständlich lief auch die Brucker Gaß – dieses Mal in neuem Gewand und schneeweiß– mit ihrem Henker im Gaudiwurm mit. Denn der Legende nach hatten die Einwohner Brucks während einer Belagerung einer hungrigen Geiß ein Seil um den Hals gebunden und an der Kirche hochzogen, damit sie dort droben das Gras fressen kann. Dabei wurde das arme Viech leider erhängt. So kam der Name "Brucker Gaßhenker“ zustande.

Eine Stunde lang zog der Gaudiwurm so an den Gästen vorbei, die teilweise in Zehnerreihen am Straßentand standen und den fröhlich dahin ziehenden Narren zuwinkten. Viele Kinder hatten große Beutel dabei, um die Süßigkeiten einzusammeln, die durch die Luft flogen. Allein die Gaßhenker warfen 20.000 Tüten mit Chips, ebenso viele Tüten mit Gummibärchen, weit über 1000 Krapfen, massenhaft selbst kreierte Jubiläumsgummibärchen, sowie zahlreiche Blumen auf die am Straßenrand winkenden Menschen herab. Eine Stunde lang zog der Zug so vorbei, und als er wieder am Brucker Marktplatz ankam ging es gemeinsam zur After-Zug-Party in die Eichendorffschule. Dort wurden wieder die drei schönsten Gruppen prämiert.

Bilderstrecke zum Thema

Ausgelassene Party: Die Bilder vom Karibikfasching im E-Werk

Knapp 3000 Gäste machten das Erlanger E-Werk am Samstagabend zur Party-Hochburg: Der Karibikfasching gab das Motto vor und die Feierwütigen fühlten sich sichtlich wohl im liebeboll gestalteten Kulturzentrum. Hier kommen die Bilder!


kds

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bruck