Rettungshubschrauber im Einsatz

Sieben Verletzte: Verkehrsunfall auf der A3 bei Erlangen mit fünf Fahrzeugen

24.11.2021, 20:30 Uhr
Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochvormittag auf der A 3 in Fahrtrichtung Würzburg ereignet: Laut Angaben der Polizei hat der 64-jährige Fahrer eines Sattelzuges kurz vor 11.30 Uhr kurz vor der Ausfahrt Höchstadt-Ost im Baustellenbereich das Stauende übersehen. Er versuchte noch auszuweichen, erfasste jedoch mit hoher Geschwindigkeit zwei Pkw und prallte in zwei weitere Lastkraftwagen. 
1 / 8

Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochvormittag auf der A 3 in Fahrtrichtung Würzburg ereignet: Laut Angaben der Polizei hat der 64-jährige Fahrer eines Sattelzuges kurz vor 11.30 Uhr kurz vor der Ausfahrt Höchstadt-Ost im Baustellenbereich das Stauende übersehen. Er versuchte noch auszuweichen, erfasste jedoch mit hoher Geschwindigkeit zwei Pkw und prallte in zwei weitere Lastkraftwagen.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Die fünf Insassen der Lkw wurden leicht verletzt und kamen mit Rettungswagen in eine Klinik. 
2 / 8

Die fünf Insassen der Lkw wurden leicht verletzt und kamen mit Rettungswagen in eine Klinik.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Die beiden schwer verletzten Fahrer der Autos im Alter von 26 und 27 Jahren wurden mit Rettungshubschraubern ins Krankenhaus gebracht. Nach den aktuellen Erkenntnissen bestehe aber keine Lebensgefahr.
3 / 8

Die beiden schwer verletzten Fahrer der Autos im Alter von 26 und 27 Jahren wurden mit Rettungshubschraubern ins Krankenhaus gebracht. Nach den aktuellen Erkenntnissen bestehe aber keine Lebensgefahr. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Für die Unfallaufnahme wurde die A3 in Richtung Würzburg gesperrt - die Polizei leitete den Verkehr um. Sogar die Fahrbahnbegrenzungen wurden abmontiert, um bereits im Stau stehende Fahrzeuge ebenfalls umleiten zu können.
4 / 8

Für die Unfallaufnahme wurde die A3 in Richtung Würzburg gesperrt - die Polizei leitete den Verkehr um. Sogar die Fahrbahnbegrenzungen wurden abmontiert, um bereits im Stau stehende Fahrzeuge ebenfalls umleiten zu können. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch (24.11.2021) auf der A3 in Richtung Würzburg zwischen Erlangen-West und Höchstadt-Ost. Dort kam es im Baustellenbereich zu einem Rückstau auf Grund eines Unfalles. Am Stauende befanden sich zwei Laster und zwei Autos. Ein herannahender Laster bemerkte das Stauende wohl zu spät und krachte mit voller Wucht in die vier Fahrzeuge und schob diese aufeinander. Insgesamt sieben Personen wurden hierbei verletzt, zwei davon schwer. Bei einem der Autofahrer ist Lebensgefahr nicht auszuschließen. Die restlichen Beteiligten wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Ein Sachverständiger kommt vor Ort an die Unfallstelle.  Foto: NEWS5 / Merzbach Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/22240
5 / 8

© NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch (24.11.2021) auf der A3 in Richtung Würzburg zwischen Erlangen-West und Höchstadt-Ost. Dort kam es im Baustellenbereich zu einem Rückstau auf Grund eines Unfalles. Am Stauende befanden sich zwei Laster und zwei Autos. Ein herannahender Laster bemerkte das Stauende wohl zu spät und krachte mit voller Wucht in die vier Fahrzeuge und schob diese aufeinander. Insgesamt sieben Personen wurden hierbei verletzt, zwei davon schwer. Bei einem der Autofahrer ist Lebensgefahr nicht auszuschließen. Die restlichen Beteiligten wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Ein Sachverständiger kommt vor Ort an die Unfallstelle.  Foto: NEWS5 / Merzbach Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/22240
6 / 8

© NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Ein Sachverständiger soll nun die genaue Unfallursache klären.
7 / 8

Ein Sachverständiger soll nun die genaue Unfallursache klären. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Der Schaden beträgt laut Polizei über 150.000 Euro. 
8 / 8

Der Schaden beträgt laut Polizei über 150.000 Euro.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5