Stadt Erlangen verdoppelt den Wert von Geschenkgutscheinen

3.10.2020, 06:00 Uhr
Ein Riesenandrang herrschte am ersten Verkaufstag des Stadtgeschenk-Gutscheins an der Tourist-Info in der Goethestraße.

Ein Riesenandrang herrschte am ersten Verkaufstag des Stadtgeschenk-Gutscheins an der Tourist-Info in der Goethestraße. © Klaus-Dieter Schreiter

Die Menschenschlange reichte am Donnerstag bis in die Richard-Wagner-Straße hinein und weiter bis zum Hugenottenplatz. Oberbürgermeister Florian Janik ließ es sich nicht nehmen, den ersten Gutschein selbst zu verkaufen. "Eine Aktion in diesem Format hat es in Erlangen noch nie gegeben", freute er sich. City-Manager Christian Frank und Wirtschaftsreferent Konrad Beugel assistierten ihm am Verkaufsschalter.

Die Erlangerin Susanne Portenhausen war die erste, die einen solchen Gutschein in der Hand halten durfte. Sie hatte ganz vorne in der langen Schlange gestanden und berichtete den Erlanger Nachrichten, die sie seit vielen Jahren abonniert hat, dass sie bereits seit kurz vor 7 Uhr am Eingang der Verkaufsstelle gewartet hat. Für den Maximalwert von 100 Euro hat sie Gutscheine vom Oberbürgermeister gekauft, für 200 Euro kann sie dafür einkaufen gehen.

Die in einer Auflage von 15 000 Stück heraus gegebenen Gutscheine – es gibt 10000 Exemplare für fünf Euro und 5000 Exemplare für zehn Euro – sollen die Konsumbereitschaft in Erlangen stärken. Die Stadt bezuschusst sie mit 50 Prozent des Wertes aus dem Sonderprogramm "erlangenERleben", für das der Stadtrat 345 000 Euro bewilligt hat. Das City-Management hofft, dass sich der ursprüngliche Zuschuss der Stadt in den Umsatzzahlen der Betriebe letztendlich vervielfachen wird. Christian Frank betont auch den sozialen Aspekt des Gutscheins.

Oberbürgermeister Florian Janik (r.) ließ es sich nicht nehmen, den ersten Gutschein selbst zu verkaufen.

Oberbürgermeister Florian Janik (r.) ließ es sich nicht nehmen, den ersten Gutschein selbst zu verkaufen. © Foto: Klaus-Dieter Schreiter

Das City-Management hat aktiv bei Erlanger Gewerbetreibenden für den Gutschein geworben, um möglichst viele Akzeptanzstellen zu gewinnen. Derzeit können die Gutscheine in 220 Annahmestellen eingelöst werden.

9 Kommentare