-1°

Mittwoch, 11.12.2019

|

Steine auf Autobahn bei Erlangen: Erneuter Fahndungsaufruf

Die Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes und sucht Zeugen - 29.06.2018 16:38 Uhr

Pflastersteine dieser Art hatten die Unbekannten von Autobahnbrücken auf die Fahrbahn geworfen. © Polizei


Im Bereich Erlangen hatten Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch, den 09.05.2018, Steine auf die A3 und A73 geworfen. Die eigens gegründete EKO "Stein" sucht weiterhin Zeugen.

Wichtige Hinweise könnte der Fahrer eines hellen, vermutlich silberfarbenen Pkw geben, der sich zur Tatzeit in der Nähe des Tatortes Eltersdorf befunden haben soll. Er wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Nummer 0911 2112-3333 zu melden.

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung der Täter führen, hat das Bayerische Landeskriminalamt eine Belohnung von 5000 Euro angesetzt. Die Prämie wird nur an Privatpersonen unter Ausschluss des Rechtsweges verteilt.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken, Telefonnummer (0911) 2112-3333, oder auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. Weitere Informationen liefert das Fahndungsplakat auf der Website des Polizeipräsidiums Mittelfranken.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

amh E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen