13°

Freitag, 23.10.2020

|

Fehler bei Treibjagd in Unterfranken: Kugel schlägt in Wohngebiet ein

Zwei Passanten entgingen nur knapp Schussverletzungen - 03.02.2020 17:34 Uhr

Der Schuss hatte sich am Sonntagvormittag am Ortsrand von Münnerstadt gelöst, einer Stadt im unterfränkischen Landkreis Bad Kissingen. Die Kugel aus dem Jagdgewehr flog nur knapp an einer Frau vorbei, die dort mit ihrem Hund unterwegs war. Danach schlug das Geschoss in einem Grundstück ein und verfehlte ebenfalls nur knapp einen 37-Jährigen, der nebenan gerade sein Haus verlassen hatte. Der sprach gegenüber der Polizei von einem "lauten Zischen", als die Kugel an ihm vorbeirauschte.

Die Polizei Bad Kissingen ermittelte kurz darauf einen 56-jährigen Jäger, der zu dem Zeitpunkt an einer Treibjagd am Ortsrand mitgemacht hatte. Er gab gegen 10 Uhr vermutlich den Schuss ab, der zur Gefahr für die zwei Anwohner wurde. Gegen den Jäger wird nun wegen des Verdachts einer Straftat und verschiedener Ordnungswidrigkeiten ermittelt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


jru

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region