Samstag, 31.10.2020

|

Feuer in altem Hotel in Franken: Ehepaar in Holland verhaftet

Polizei: Heroldsbacher haben das Gebäude wohl selbst in Brand gesteckt - 05.10.2020 14:57 Uhr

Es war ein Großeinsatz, einer, der die Feuerwehr über viele Stunden forderte. In der Nacht auf Samstag fing ein ehemaliges Hotel in der Heroldsbacher Burgleite Feuer. Der Dachstuhl brannte lichterloh, eine Rauchsäule stand über dem Ort im Landkreis Forchheim. Der Schaden ist immens - die Polizei geht von gut einer halben Million aus.

Bilderstrecke zum Thema

Ehemaliges Hotel in Heroldsbach stand in Flammen

Etwa 80 Einsatzkräfte kämpften in der Nacht zum Samstag gegen die Flammen in Heroldsbach. Ein ehemaliges Hotel geriet in Brand. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an.


Seit Tagen laufen die Ermittlungen, Brandfahnder versuchen herauszufinden, warum das Gebäude Feuer fing. Auch das Bayerische Landeskriminalamt (LKA) ist in die Ursachenforschung eingebunden. Vieles spricht für eine vorsätzliche Tat, nach Informationen der Nordbayerischen Nachrichten wurden zahlreiche Brandbeschleuniger im Inneren des Wohnhauses gefunden.

Am Flughafen klickten die Handschellen

Der Verdacht verhärtete sich jetzt weiter - und die Bewohner des Anwesens, ein 83 Jahre alter Mann und seine 58-jährige Frau, gerieten ins Visier der Polizei. Sie wurden am Samstag nach einem europäischen Haftbefehl in den Niederlanden festgenommen. Das Ehepaar hatte sich ins Ausland abgesetzt.

Sie gelten als dringend tatverdächtig, das ehemalige Hotel in Brand gesetzt zu haben. Niederländische Beamten nahmen das Paar auf dem Gelände des Flughafens in Amsterdam fest. "Die Ermittlungen zur Brandursache laufen weiterhin", betont die Polizei.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


tl

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Heroldsbach