20°

Mittwoch, 08.04.2020

|

33. Krippenweg lockt Besucher nach Neunkirchen und Hetzles

Zum Jubiläum gibt es eine Vielfalt an Krippen zu bestaunen - 29.12.2019 17:57 Uhr

Ernst Wölfel, einer der Organisatoren des Krippenweges, vor seiner Rindenholzkrippe mit aus Lindenholz geschnitzten Figuren. © Foto: Harald Hofmann


Die Vielfalt der mit Liebe und Sorgfalt gestalteten Krippen ist eine Besonderheit und lockt traditionell viele Besucher nach Neunkirchen, Großenbuch und Hetzles. "Möge die Krippenausstellung ein Stück Glaubens- und Lebensfreude vermitteln, Inspiration sein, wieder zur Ruhe und Besinnung zu kommen", teilen Neunkirchens Bürgermeister Heinz Richter und Franz Schmidtlein, Bürgermeister von Hetzles, mit.

In Neunkirchen sind die Stationen: die Katharinenkapelle, die Pfarrkirche St. Michael, Am Schwibbogen bei Raimund Lodes und die Christuskirche. Die Krippen in Hetzles: Pfarrkirche St. Laurentius und das Feuerwehrhaus am Ortseingang von Hetzles. Die Krippen in Großenbuch sind in der Kirche Johannes der Täufer und im Felix-Müller-Museum im Zehntspeicher zu begutachten. Auf Wunsch können individuelle Termine mit den Krippenbesitzern vereinbart werden.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neunkirchen, Neunkirchen