Achtung, Schlagloch! Hier geht es in Stadt und Landkreis Forchheim holprig zu

10.5.2021, 15:38 Uhr
Die Pinzberger Straße in Gaiganz verärgert Anwohner. Viele Schwerlaster passieren die Straße. Doch für diese Belastung ist sie nicht ausgelegt, die ursprünglich als Feldweg angelegt wurde.
1 / 16
Schwerlastverkehr auf der Pinzberger Straße in Gaiganz

Die Pinzberger Straße in Gaiganz verärgert Anwohner. Viele Schwerlaster passieren die Straße. Doch für diese Belastung ist sie nicht ausgelegt, die ursprünglich als Feldweg angelegt wurde. © Stefan Spörler

Achim Flurer und die Ritzen des Anstoßes: Auf dem Radweg von Neunkirchen am Brand nach Kleinsendelbach und umgekehrt sorgen Baumwurzeln und Frostschäden immer wieder für Beanstandungen der Nutzer.
2 / 16
Verwerfungen auf Radweg zwischen Neunkirchen und Kleinsendelbach

Achim Flurer und die Ritzen des Anstoßes: Auf dem Radweg von Neunkirchen am Brand nach Kleinsendelbach und umgekehrt sorgen Baumwurzeln und Frostschäden immer wieder für Beanstandungen der Nutzer. © Roland-Gilbert Huber-Altjohann

Nach den Ortsschildern tun sich asphaltierte Abgründe auf: Der Zustand der Verbindungsstraße zwischen dem Heroldsbacher Ortsteil Thurn und dem Hausener Neubaugebiet Lohe V ist so schlecht, dass Verkehrsteilnehmer bisweilen riskante Manöver vollführen müssen, erzählt Anwohner Max Lindner.
3 / 16
Wackeliges Autofahren zwischen Thurn und Hausen

Nach den Ortsschildern tun sich asphaltierte Abgründe auf: Der Zustand der Verbindungsstraße zwischen dem Heroldsbacher Ortsteil Thurn und dem Hausener Neubaugebiet Lohe V ist so schlecht, dass Verkehrsteilnehmer bisweilen riskante Manöver vollführen müssen, erzählt Anwohner Max Lindner. © Ralf Rödel

Horst Lucius muss mit seinem Fahrrad in der Paul-Keller-Straße in Forchheim-Nord den Schlaglöchern ausweichen.
4 / 16
Flickenteppich in der Paul-Keller-Straße

© Ralf Rödel

In der Paul-Keller-Straße in Forchheim-Nord sind Fahrradfahrer vorsichtig unterwegs.
5 / 16
Flickenteppich in der Paul-Keller-Straße

© Ralf Rödel

Im Laufe der Jahre hat sich die Buckenhofener Straße im Forchheimer Stadtteil Buckenhofen zu einem Flickenteppich entwickelt: Notdürftige Ausbesserungen können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Straße einer grundlegenden Sanierung bedarf. Auf Nachfrage beim Forchheimer Tiefbauamt keimt Hoffnung auf – ein ganz klein wenig zumindest:
6 / 16
Ruckeln über die Buckenhofener Straße

© Roland Huber

Die Straße zwischen dem Neunkirchener Ortsteil Ebersbach und Marloffstein gleicht einer Schlaglochpiste. Die Mitglieder des Reitvereins Stoppelhopser haben jetzt offiziell einen Antrag gestellt, damit die Fahrbahn saniert wird.
7 / 16
Schlaglochpiste zwischen Ebersbach und Marloffstein

© Harald Hofmann

Die Straße zwischen dem Neunkirchener Ortsteil Ebersbach und Marloffstein gleicht einer Schlaglochpiste. Die Mitglieder des Reitvereins Stoppelhopser haben jetzt offiziell einen Antrag gestellt, damit die Fahrbahn saniert wird.
8 / 16
Schlaglochpiste zwischen Ebersbach und Marloffstein

© Harald Hofmann

Die Straße zwischen dem Neunkirchener Ortsteil Ebersbach und Marloffstein gleicht einer Schlaglochpiste. Die Mitglieder des Reitvereins Stoppelhopser haben jetzt offiziell einen Antrag gestellt, damit die Fahrbahn saniert wird.
9 / 16
Schlaglochpiste zwischen Ebersbach und Marloffstein

© Harald Hofmann

10 / 16
Strecke zwischen Effeltrich und Langensendelbach

"Diese Straße ist verrückt!", sagt Holger Pfeiffer und meint damit die Strecke zwischen Effeltrich und Langensendelbach. © Roland-Gilbert Huber-Altjohann

Sie ist eine der schlechtesten Straßen in Eggolsheim - sagt der Bürgermeister. Die Verbindungsstraße zwischen Dürrbrunn und Tiefenstürmig.
11 / 16
Zwischen Dürrbrunn und Tiefenstürmig

Sie ist eine der schlechtesten Straßen in Eggolsheim - sagt der Bürgermeister. Die Verbindungsstraße zwischen Dürrbrunn und Tiefenstürmig. © Lorenz Taschner

Schon 2018 könnten die Straßenbauarbeiter zwischen Dürrbrunn und Tiefenstürmig anrücken.
12 / 16
Zwischen Dürrbrunn und Tiefenstürmig

Schon 2018 könnten die Straßenbauarbeiter zwischen Dürrbrunn und Tiefenstürmig anrücken. © Lorenz Taschner

Familie Porisch lebt in einer Sackgasse: Holprig geht es zu ihrem Haus über die Rabensteinstraße. Die Gemeinde will bald nachbessern, heißt es auf NN-Nachfrage.
13 / 16
Unglücklich über die Rabensteinstraße

Familie Porisch lebt in einer Sackgasse: Holprig geht es zu ihrem Haus über die Rabensteinstraße. Die Gemeinde will bald nachbessern, heißt es auf NN-Nachfrage. © Athina Tsimplostefanaki

Nicht nur Yves Porisch ärgert sich über den Zustand. Rund 15 weitere Anwesen sind über die Straße angeschlossen. Die nehmen den Zustand aber sportlicher hin, sagt Bürgermeister Stefan Förtsch auf Nachfrage.
14 / 16
Unglücklich über die Rabensteinstraße

Nicht nur Yves Porisch ärgert sich über den Zustand. Rund 15 weitere Anwesen sind über die Straße angeschlossen. Die nehmen den Zustand aber sportlicher hin, sagt Bürgermeister Stefan Förtsch auf Nachfrage. © Athina Tsimplostefanaki

Die Buckelpiste nach Rothenbühl steht zwar auf der Agenda der Stadt Ebermannstadt, wird aber vorerst nicht repariert. Ds Problem: Es handelt sich nicht um einen echten Radweg. Sie ärgern sich auch über eine Straße? Dann melden Sie sich bei uns, per Mail unter redaktion@pressenetz.de oder telefonisch unter (09191) 72 20 20.
15 / 16
Radweg in Ebs hat ein Problem: Er ist nicht echt

Die Buckelpiste nach Rothenbühl steht zwar auf der Agenda der Stadt Ebermannstadt, wird aber vorerst nicht repariert. Ds Problem: Es handelt sich nicht um einen echten Radweg. Sie ärgern sich auch über eine Straße? Dann melden Sie sich bei uns, per Mail unter redaktion@pressenetz.de oder telefonisch unter (09191) 72 20 20. © Die Asphaltdecke ist auf dem Weg am Hang nach Rothenbühl so löchrig, dass man äußerst vorsichtig fahren muss, sagt NN-Leser Martin Landeck. Die Stadt hat das Problem durchaus auf der Agenda.Foto: Roland Huber

Dass sich etwas tun muss, ist nicht zu übersehen. Sie ärgern sich auch über eine Straße? Dann melden Sie sich bei uns, per E-Mail unter redaktion-forchheim@pressenetz.de oder telefonisch unter (09191) 722020.
16 / 16
Unglücklich über die Rabensteinstraße

Dass sich etwas tun muss, ist nicht zu übersehen. Sie ärgern sich auch über eine Straße? Dann melden Sie sich bei uns, per E-Mail unter redaktion-forchheim@pressenetz.de oder telefonisch unter (09191) 722020. © Athina Tsimplostefanaki