Reaktion auf die Corona-Lage

Corona-Lage im Landkreis Forchheim: Klinikum verhängt Besuchsverbot

10.11.2021, 17:21 Uhr
Die Auslastung der Betten im Klinikum Forchheim kann sich schnell ändern.

Die Auslastung der Betten im Klinikum Forchheim kann sich schnell ändern. © Giulia Iannicelli, NN

Damit reagiert das Klinikum auf die Krankenhausampel, die auf Rot steht, und auf die Sieben-Tage-Inzidenz, die im Landkreis Forchheim bei knapp 320 liegt.

Die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus durch Besucher des Klinikums erhöht das Risiko von Massentestungen und Quarantäne-Ausfällen unter Mitarbeitern und gefährdet die geschwächten Patienten erheblich, so die Klinik in einer Mitteilung. Zur Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung wurde daher das Besuchsverbot beschlossen. Ausnahmen seien bei Geburten und Sterbefällen mit Auflagen erlaubt. Für das Pflegezentrum in Ebermannstadt gelten gesonderte Regeln.

Pressesprecherin Franka Struve: „Das Besuchsverbot bedauern wir, aber wir sind verpflichtet, unsere schwerkranken Patienten und unser Personal bestmöglich zu schützen und danken für Ihr Verständnis.“

Keine Kommentare