Auf Foto-Streifzug in Ebs

Das Herz der Fränkischen Schweiz: Was Ebermannstadt so besonders macht

Porträt Katja Kiesel
Katja Kiesel

Volontärin

E-Mail zur Autorenseite

4.9.2022, 14:42 Uhr
Wer Ebermannstadt besucht, kommt an der Wiesent nicht vorbei. Sie plätschert idyllisch entlang des Orts.
1 / 19

Wer Ebermannstadt besucht, kommt an der Wiesent nicht vorbei. Sie plätschert idyllisch entlang des Orts. © Anestis Aslanidis, NN

Auch Fachwerkhäuser prägen das Ebser Stadtbild - jedes einzelne hat seine Besonderheiten. 
2 / 19

Auch Fachwerkhäuser prägen das Ebser Stadtbild - jedes einzelne hat seine Besonderheiten.  © Anestis Aslanidis, NN

Vendi Jaster (47) wohnt erst seit wenigen Monaten in Ebermannstadt, fühlt sich aber pudelwohl und hat einen klaren Tipp: "Unbedingt ein Eis am Marktplatz essen!"
3 / 19

Vendi Jaster (47) wohnt erst seit wenigen Monaten in Ebermannstadt, fühlt sich aber pudelwohl und hat einen klaren Tipp: "Unbedingt ein Eis am Marktplatz essen!" © Anestis Aslanidis, NN

Am Ebser Marktplatz lässt sich herrlich entspannen: Zum Beispiel, indem man mit einer Waffel Eis oder einer Tasse Cappuccino in der Sonne oder am Brunnen sitzt und das Treiben rundherum beobachtet. 
4 / 19

Am Ebser Marktplatz lässt sich herrlich entspannen: Zum Beispiel, indem man mit einer Waffel Eis oder einer Tasse Cappuccino in der Sonne oder am Brunnen sitzt und das Treiben rundherum beobachtet.  © Anestis Aslanidis, NN

Das Meisterblümchen in der Hauptstraße sorgt dank der blumigen Dekoration schon draußen auf der Straße für gute Laune. 
5 / 19

Das Meisterblümchen in der Hauptstraße sorgt dank der blumigen Dekoration schon draußen auf der Straße für gute Laune.  © Anestis Aslanidis, NN

Floristin Jacqueline Pieger (29) kommt selbst aus Kirchehrenbach und schätzt vor allem die familiäre Atmosphäre in Ebermannstadt: "Und die Leute sind unglaublich nett."
6 / 19

Floristin Jacqueline Pieger (29) kommt selbst aus Kirchehrenbach und schätzt vor allem die familiäre Atmosphäre in Ebermannstadt: "Und die Leute sind unglaublich nett." © Anestis Aslanidis, NN

Blumen und Fachwerk - das begegnet einem auf einem Streifzug durch die Innenstadt an allen Ecken.
7 / 19

Blumen und Fachwerk - das begegnet einem auf einem Streifzug durch die Innenstadt an allen Ecken. © Anestis Aslanidis, NN

Eines der schönsten steht in der Hauptstraße und wird gerade liebevoll in Eigenregie renoviert.
8 / 19

Eines der schönsten steht in der Hauptstraße und wird gerade liebevoll in Eigenregie renoviert. © Anestis Aslanidis, NN

Seit drei Jahren werkelt Wolfgang Dorn (63) in und an dem ehemaligen "Schandfleck". 20 Jahre stand es leer, bis der Hobby-Handwerker es zu seinem Projekt machte.
9 / 19

Seit drei Jahren werkelt Wolfgang Dorn (63) in und an dem ehemaligen "Schandfleck". 20 Jahre stand es leer, bis der Hobby-Handwerker es zu seinem Projekt machte. © Anestis Aslanidis, NN

MOTIV: Ebermannstadt
RESSORT: Lokales Forchheim
FOTO: Anestis Aslanidis
ABRECHNUNG: Pauschale
10 / 19

Es konkurriert mit vielen anderen Häuschen, viele davon aus dem 18. Jahrhundert.

© Anestis Aslanidis, NN

MOTIV: Ebermannstadt
RESSORT: Lokales Forchheim
FOTO: Anestis Aslanidis
ABRECHNUNG: Pauschale
11 / 19

In Hinterhöfen und kleinen Gassen lässt sich so einiges entdecken.

© Anestis Aslanidis, NN

Auch mit dem Fahrrad lässt sich Ebs und die Umgebung wunderbar erkunden. 
12 / 19

Auch mit dem Fahrrad lässt sich Ebs und die Umgebung wunderbar erkunden.  © Anestis Aslanidis, NN

Michael Holz (60) führt seine Buchhandlung "Faust" seit 2018 in Ebermannstadt. Er ist in Hamburg geboren und seit 20 Jahren in Franken. Mittlerweile kommt er mit dem Dialekt ganz gut zurecht, übernommen hat aber eigentlich nur "Bassd scho". 
13 / 19

Michael Holz (60) führt seine Buchhandlung "Faust" seit 2018 in Ebermannstadt. Er ist in Hamburg geboren und seit 20 Jahren in Franken. Mittlerweile kommt er mit dem Dialekt ganz gut zurecht, übernommen hat aber eigentlich nur "Bassd scho".  © Anestis Aslanidis, NN

Entlang der Hochwasserschutzmauer lässt es sich herrlich durchs Grüne flanieren.
14 / 19

Entlang der Hochwasserschutzmauer lässt es sich herrlich durchs Grüne flanieren. © Anestis Aslanidis, NN

Die Wasserräder sind immer ein geeignetes Fotomotiv.
15 / 19

Die Wasserräder sind immer ein geeignetes Fotomotiv. © Anestis Aslanidis, NN

Die landschaftliche Schönheit der Fränkischen Schweiz genießt auch Helmut Schuler (54) in seinem Urlaub. Der Stuttgarter hat sich nach einer Wanderung in Ebermannstadt einen Eisbecher gegönnt.
16 / 19

Die landschaftliche Schönheit der Fränkischen Schweiz genießt auch Helmut Schuler (54) in seinem Urlaub. Der Stuttgarter hat sich nach einer Wanderung in Ebermannstadt einen Eisbecher gegönnt. © Anestis Aslanidis, NN

Die Wiesent ist im Sommer der perfekte Ort für eine Abkühlung. Das sehen nicht nur die Zweibeiner so.
17 / 19

Die Wiesent ist im Sommer der perfekte Ort für eine Abkühlung. Das sehen nicht nur die Zweibeiner so. © Anestis Aslanidis, NN

Auch die Marienkapelle ist immer einen Besuch wert. 
18 / 19

Auch die Marienkapelle ist immer einen Besuch wert.  © Anestis Aslanidis, NN

Nur wenige Meter abseits der Innenstadt fühlt es sich an, als sei man mitten in der Natur.
19 / 19

Nur wenige Meter abseits der Innenstadt fühlt es sich an, als sei man mitten in der Natur. © Anestis Aslanidis, NN

Verwandte Themen