29°

Samstag, 20.07.2019

|

Ebermannstadt: Zurückgetretener FFW-Kommandant in Ehren verabschiedet

Holger Köferlein litt gesundheitlich unter der Arbeitsbelastung - 29.12.2016 16:00 Uhr

Paul Steinlein (li.) dankte Holger Köferlein für seinen Einsatz als Kommandant in den letzten drei Jahren mit einem Bild. Auch Bürgermeisterin Christiane Meyer (re.) fand für den Zurückgetretenen warme Worte des Dankes. © Foto: Stefan Braun


Im TSV-Sportheim waren über 40 Wehraktive, Führungskräfte des Landkreises und mit 3. Bürgermeister Rainer Schmeußer auch ein Stadtrat zur Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr gekommen. Bedauert, aber mit Respekt entgegengenommen, wurde der Rücktritt von Kommandant Holger Köferlein.

Meyer würdigte Köferleins Einsatz als oberste Dienstherrin: „Der federführende Kommandant hat sein Amt zu 1000 Prozent ausgefüllt, du hinterlässt ein bestelltes Feld.“

Köferlein begründete seine unerwartete Entscheidung mit den Worten: „Ich war gerne drei Jahre Kommandant, aber nach Bergen an Arbeit waren stets neue Berge da, das Nachsteuern und ständig neue Themen haben mir auch gesundheitlich zugesetzt.“

Im letzten Tätigkeitsbericht stehen 107 Einsätze mit 1567 Stunden und 80 Übungen mit über 1300 Stunden, ehrenamtlich geleistet von 79 Aktiven. Beschäftigt haben dazu die Anschaffung des HLF 20 Löschfahrzeugs, Schulungen und die kürzliche Indienststellung sowie die Lehrgänge zur Einführung des Digitalfunks.

In der Eigenschaft des „federführenden“ Kommandanten baute Köferlein mit der Unterstützung von Josef und Alexander Schmuck die „Kleiderkammer“ auf. Für den beruflich verhinderten Ausbildungsleiter Erich Steinlein zeichnete der Kommandant die Ausbildungsschwerpunkte nach. Im ersten Halbjahr 2016 waren dies Grundlagenschulungen, im zweiten die Umsetzung des Dekon-Konzepts und die Einweisungen am neuen Löschfahrzeug. Der 3. Kommandant Roland Lang mahnte als Gebäudeverantwortlicher die Beseitigung verschiedener Schäden an.

In seinem Grußwort drückte auch Kreisbrandrat Oliver Flake seine Wertschätzung für den scheidenden Kommandanten aus: „Ich habe mit Holger viel diskutiert, wir sind dabei immer zu Ergebnissen gekommen.“

Harmonie im Verein

Ebenso harmonisch verlief die vom Vorsitzenden Paul Steinlein geleitete Hauptversammlung des Feuerwehrvereins. Ein ehrendes Gedenken galt den Verstorbenen, Ehrenmitglied Willibald Männlein, dem früheren Vizebürgermeister Alfons Dorn und Günther Batz. „Das Ehrenamt der Wehraktiven muss einen besonderen Stellenwert in der Gesellschaft haben, sonst wird es irgendwann heißen, es brennt – wo bleibt denn die Feuerwehr“, sagte Steinlein.

Unter Leitung von Rainer Schmeußer wurden als neue Vertrauensleute gewählt: Hans Beyer, Tanja Lang, Alexander Schatz, Michael Dütsch und Stefan Köhler; zu Kassenprüfern Johannes Männlein und Robert Kraus. Die silberne Ehrennadel für besondere Verdienste erhielt Michael Dütsch. Mit einem Bild dankte Paul Steinlein dem Kommandanten Holger Köferlein für die gute Zusammenarbeit. 

MARQUARD OCH

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ebermannstadt