Gesamte Jahrgangsstufe des Ehrenbürg-Gymnasiums in Forchheim in Quarantäne

5.3.2021, 16:44 Uhr
Bei einer Reihentestung können sich Schüler im Landkreis Forchheim auf das Coronavirus testen lassen.

Bei einer Reihentestung können sich Schüler im Landkreis Forchheim auf das Coronavirus testen lassen. © Eduard Weigert

Das bestätigte das Landratsamt auf NN-Nachfrage. Die Q12-Schüler sind nach Bekanntwerden der Infektion am Montag bei einer Reihentestung am Kellerwald-Gelände getestet worden. Die Ergebnisse lagen am Mittwoch vor, demnach ist ein weiterer Infektionsfall bestätigt worden.

Dass für die gesamte Q12 Quarantäne angeordnet wurde, habe den Hintergrund, dass die ganze Jahrgangsstufe (darunter die nachweislich infizierte Person) an einer Prüfung in der Turnhalle teilgenommen habe, erklärt Landratsamtssprecherin Kathrin Schürr. Dabei wurden zwar die Abstände eingehalten, dennoch seien eben 112 Schüler für längere Zeit zusammen in einem Raum gewesen – weshalb sich das Gesundheitsamt nach Prüfung der Räumlichkeiten für die Quarantäne der Schüler (als Kontaktpersonen ersten Grades) ausgesprochen habe.

Ob es sich bei der ursprünglichen Infektion um eine der mutierten Varianten des Coronavirus handelt, könne man noch nicht sagen, so Schürr, denn die Sequenzierung des Virus-Genoms im Labor kann zwischen zehn und 14 Tagen dauern.

Keine Kommentare