Soroptimisten unterstützen Vereinsgründung

KlappstuhlkulTour: So soll Kultur in der Fränkischen Schweiz für alle zugänglich werden

8.6.2021, 16:37 Uhr
Zehn Klappstühle für einen neuen Verein und ein innovatives Konzept, dass Kultur für jeden zugänglich machen will. Birgit Rosbigalle (li.), Präsidentin Soroptimist Forchheim Kaiserpfalz, gefällt die Idee von Petra Göttlicher, Vorsitzende der KlappstuhlKulTour.

© Foto: Petra Göttlicher Zehn Klappstühle für einen neuen Verein und ein innovatives Konzept, dass Kultur für jeden zugänglich machen will. Birgit Rosbigalle (li.), Präsidentin Soroptimist Forchheim Kaiserpfalz, gefällt die Idee von Petra Göttlicher, Vorsitzende der KlappstuhlKulTour.

Die Idee dazu hatte Petra Göttlicher aus Niederfellendorf, deren Anliegen es ist, dass Kultur für alle Menschen zugänglich sein sollte und die Fränkische Schweiz einen hervorragenden Rahmen biete, um Bühne für verschiedenste Events zu sein. Sie nannte es: KlappstuhlkulTour.

Das Prinzip der KlappstuhlkulTour ist einfach: Im Wiesent- und Trubachtal bietet der inzwischen gegründete Verein an ungewöhnlichen Orten kulturelle Events an. Wer kommen will, bringt seinen Klappstuhl mit und darf genießen. Ob Musik, Theater, Schauspiel, für jeden Geschmack soll etwas dabei sein.

Diese Idee und den Verein zu unterstützen, war für die Mitglieder des Serviceclubs Soroptimist Forchheim Kaiserpfalz ein Anliegen. Birgit Rosbigalle, Präsidentin des Clubs, freut sich, dass "so auch alle Altersgruppen, unabhängig vom Einkommen, Zugang zur Kultur" haben. Denn der Eintritt ist bei den Veranstaltungen der KlappstuhlKulTour auf Spendenbasis.

Unterstützt haben die Soroptimistinnen das Vorhaben mit einer Spende von zehn Klappstühlen. Sollten Besucher keinen eigenen Klappstuhl besitzen oder keinen transportieren können, so stehen zum Verleih nun auch Klappstühle zur Verfügung.

Mehr Infos: www.klappstuhl-kultour.de

Keine Kommentare