Keine Hebammen

Personal reicht nicht: Klinikum Forchheim schließt Kreißsaal an Wochenenden

Vanessa Neuss - nordbayern.de
Vanessa Neuß

Volontärin

E-Mail zur Autorenseite

20.7.2022, 16:38 Uhr
Der Kreißsaal im Klinikum Forchheim bleibt an den Wochenende vorerst geschlossen.

© Robert Poorten via www.imago-images.de Der Kreißsaal im Klinikum Forchheim bleibt an den Wochenende vorerst geschlossen.

"Liebe werdende Mütter, im Moment können wir unseren Kreißsaal zeitweise - von Freitag, 19 Uhr, bis Montag, 7 Uhr - nicht besetzen", heißt es in einem Schreiben vom Klinikum Forchheim. Dieser Zustand wird voraussichtlich bis Mitte September anhalten. Schwangere Frauen, deren Geburtstermin naht sind beunruhigt und äußern das auch auf Facebook. Ihnen bleibt nichts anderes übrig als sich nach Alternativen umzusehen und das ist mit einigen Kilometern mehr verbunden.

Grund für den Ausfall der Hebammen ist unter anderem die Kündigung zweier Hebammen wegen der Impfpflicht im Gesundheitswesen. Das Klinikum hat mit zwei Neueinstellungen reagiert, die beiden Hebammen können allerdings erst im September beginnen. Die personelle Situation an der Klinik ist generell angespannt. "Wenn die Anzahl der erkrankten Mitarbeiter plötzlich steigt, kann es zu Einschränkungen führen", sagt die Pressesprecherin.

Keine Kommentare