Sonntag, 08.12.2019

|

Schwierige Bergung in Ermreuth: Bauwagen kippte um

Feuerwehr musste mit Spezialgerät anrücken, um einen Wohnanhänger zu retten - 11.08.2019 12:16 Uhr

Für ein Bergeunternehmen war die Zufahrt zu schmal. © Kreisfeuerwehrverband Forchheim


Mit Werkzeug und Unterbaumaterial aus der Ortschaft versuchten die Eigentümer zunächst selbst, dass Gespann wieder flott zu kriegen. Nachdem alle Versuche misslangen, alarmierten sie die Freiwillige Feuerwehr Ermreuth.

Wegen der schmalen Zufahrt und dem dichten Wald konnte ein Bergeunternehmen nicht zum Einsatz kommen — die Feuerwehr Gräfenberg ist mit ihrem Rüstwagen hinzugerufen worden. Die Bergung mit einem Hebekissen, Unterbaumaterial, Greifzug und einer Seilwinde zog sich über einen längeren Zeitraum hin. Rund 30 Feuerwehrleute zogen den Anhänger sicher zurück auf die Straße.

Bilderstrecke zum Thema

Ermreuth: Feuerwehr rettet Wohnanhänger aus misslicher Lage

Einen Ausflug in die Natur hatte sich eine Gruppe junger Leute am Samstag wohl anders vorgestellt. Sie waren mit einem wahrlich außergewöhnlichen Gespann in Ermreuth unterwegs. Der zum Wohnanhänger umgebaute Bauwagen rutschte auf einem schmalen Zufahrtsweg in den Graben und drohte komplett umzustürzen.


Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neunkirchen, Gräfenberg, Ermreuth