Das "Knoth Gärtla"

Fränkischer Biergarten im schwedischen Stil - Familie startet Projekt in Oberfranken

.
Oliver Haas

E-Mail zur Autorenseite

20.5.2022, 16:31 Uhr

© Knoth Gärtla

"Wo fränkische Gemütlichkeit auf schwedische Gelassenheit trifft, ist das Paradies nicht weit!" So steht es auf der Website des kleinen Biergärtleins "Knoth Gärtla", der am 13. Mai im oberfränkischen Lichtenfels neu eröffnet hat. Und damit ist nicht zu viel versprochen.

Der Idyllische Garten liegt am Ortsrand von Lichtenfels. Inmitten des alten Baumbestands stehen ein paar kleine Holzhäuser, die ganz im schwedischen Stil in rot-weiß gestrichen sind. Auf der Wiese verteilt sind Bierbänke und gemütliche Biergartentische mit Stühlen. Bunte Lichterketten sorgen auch zur Dämmerung für angenehme Atmosphäre.

Betrieben wir die fränkisch-schwedische Oase von der Familie Knoth. Das Grundstück befindet sich schon lange in Familienbesitz. "In meiner Kindheit bin ich in dem Garten aufgewachsen", erzählt Ulrike Knoth. Der traumhafte Ort voller Kindheitserinnerungen sollte daher unbedingt in Familienbesitz bleiben - und so kam sie zusammen mit ihrem Mann Harald und dessen Bruder Bernd samt Frau Cathrin auf die Idee, einfach einen Biergarten draus zu machen.

"Das war zuerst nur eine kleine Spinnerei, ist dann aber bald konkret geworden. Ich habe früher schon gesagt, dass ich irgendwann mal einen eigenen Biergarten möchte, aber dass es so schnell Wirklichkeit wird, hätte ich nicht gedacht", scherzt Ulrike Knoth über die Entstehung.

Warum eigentlich Schweden?

"Wir lieben Franken. Wir lieben Schweden" - so steht es auf der Website. "Mein Schwager ist jedes Jahr in Schweden zum Angeln und uns gefällt der rot-weiße Stil einfach", erklärt Knoth. Da es auch die Farben der fränkischen Flagge sind, passt das auch das gut zusammen. Die Hütten auf dem Grundstück wurden dann kurzerhand rot-weiß angestrichen und Toiletten hinzugebaut. Fertig war der Biergarten.

Diesen betreiben die Knoths nebenberuflich als Hobby, weshalb das Knoth Gärtla auch nur grob jedes zweite Wochenende geöffnet hat. Erfahrung in der Gastronomie haben die Vier dabei tatsächlich nicht. "Mein Mann und ich sind in etlichen Vereinen und haben immer mal wieder auf den Vereinsfesten ausgeholfen", sagt Knoth.

Dennoch scheint es zu funktionieren und das Konzept geht auf. Die Rückmeldungen der Gäste nach dem ersten - und gut besuchtem - Wochenende seien einfach nur "Wahnsinn", berichtet Knoth: "Der Garten kommt gut an. Sogar der Bürgermeister war zur Eröffnung da und hat es sogar auf Facebook gepostet. Innerhalb kürzester Zeit hatte der Beitrag dann schon 200 Likes."

Neben feinstem fränkischen Bier gibt es natürlich die zünftigen Brotzeit-Klassiker wie Wurst und Käseplatten. "Erstmal müssen wir noch sehen, wie es läuft. Später planen wir aber, auch warme Speisen anzubieten", berichtet Knoth von den gemeinsamen Planungen. Auch schwedische Spezialitäten wie die Fleischbällchen "Köttbullar" oder Zimtschnecken soll es dann geben.

Das Knoth Gärtla befindet sich in der Robert-Koch-Str. 12 in 96215 Lichtenfels. Alle weiteren Informationen und Öffnungszeiten gibt es hier.

Verwandte Themen


Keine Kommentare