Mittwoch, 28.10.2020

|

Am Sonntag: Kurioses Wettrennen auf dem Lastenrad

Wer bepackt es am klügsten? Die Aktion "Stadtradeln" endet originell - 24.09.2020 16:30 Uhr

Zuschüsse bei der Anschaffung von Lastenrädern gewährt die Stadt Fürth ab Ende April.

© Hans-Joachim Winckler


Sie werden immer beliebter und dienen normalerweise dazu, Schweres umweltfreundlich zu befördern. Am kommenden Sonntag aber werden Lastenräder zum Wettstreit auf die Piste geschickt: Als Abschluss der dreiwöchigen Aktion "Stadtradeln" in Fürth laden die Initiatoren von 10 bis 14 Uhr zu einem Lastenradrennen auf die Freiheit ein.


Pop-Up-Radweg in Fürth: Bald wird gezählt


In mehreren Disziplinen treffen die Piloten aufeinander – "in einem freundschaftlichen Wettbewerb", wie es heißt, denn im Zentrum stehen der Spaß und der gute Zweck. Der ADFC Fürth, das Team "Green Cargo Cargobikerace Bayern" und die Stadt organisieren die Veranstaltung gemeinsam, bei der es weniger auf Sportlichkeit ankommt als auf logistische Geschicklichkeit: Wer schafft es sein Rad am sinnvollsten zu beladen? Welche Familie chauffiert ihre Kinder am sichersten nach Hause?

Diese und weitere Herausforderungen müssen Starter beim "Green Cargo Contest Fürth" bewältigen – in den vier Disziplinen "Einmal Kita und zurück – Familienstaffel", "Hochstapler – Carry Shit Olympics", "Alles bio – Lastenrad mit Muskelkraft" und "Leicht wie tanzen – Lastenrad mit E-Antrieb" sind Interessierte eingeladen, dabei zu sein.

Lastenräder der infra Fürth und des Vereins Bluepingu stehen darüber hinaus zum Testen zur Verfügung. Unabhängig vom Rennen können diese online mehrere Tage ausgeliehen und im Alltag ausprobiert werden. Die Anmeldung ist unter green-cargo.cargobikerace.bayern möglich, dort gibt es weitere Informationen zum Procedere.

Wird beim "Stadtradeln" die Marke geknackt?

Bei der diesjährigen "Stadtradeln"-Aktion haben die Fürtherinnen und Fürther bisher knapp 100.000 Kilometer bewältigt, so die Zwischenbilanz der Stadt. Nun stellt sich die Frage, ob die 152.000 Kilometer-Marke vom Vorjahr erreicht oder sogar noch etwas draufgepackt werden kann. Die Chancen stehen nicht schlecht, denn in der letzten Woche kommen, so die Macher, "erfahrungsgemäß noch ordentlich Kilometer dazu".

Bilderstrecke zum Thema

Das Fahrrad aufpimpen: Acht Tipps vom Experten

Der Frühling naht - und das heißt auch: Rauf aufs Rad! Doch die meisten Drahtesel befinden sich nach der Winterpause in keinem allzu guten Zustand. Wie man sein Rad fit macht, erklärt Johannes Panse vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) in Nürnberg.


Zwei Teams haben bereits die Marke von 10.000 Kilometern geknackt. Erfreulich vermerken die Organisatoren: Dank der neu aufgenommenen "Unterteams" sei ein zusätzlicher Ansporn geschaffen worden. So können sich zum Beispiel Unter-, Mittel und Oberstufe beteiligter Schulen mit ihren Lehrkräften messen.

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth