Samstag, 18.01.2020

|

Auto rollt in Weiher: Feuerwehr muss Karpfenteich abpumpen

Geländewagen hatte sich nach dem Parken selbstständig gemacht - 29.12.2019 19:13 Uhr

Der Wagen versank bis zu den Rücklichtern. © NEWS5 / Klein


Der Fahrer hatte den Wagen am Nachmittag in Buttendorf kurz abgestellt, um ein Scheunentor zu öffnen. Bei dem Auto, einem Land Rover mit Automatikgetriebe, war dabei aber offenbar nicht der richtige Gang eingelegt, wie die Polizei mitteilt. Der Geländewagen machte sich daher auf der leicht abschüssigen Straße selbstständig - und rollte direkt auf einen Karpfenweiher zu.

Bilderstrecke zum Thema

Geländewagen landet im Landkreis Fürth in Karpfenweiher

Die Bewohner eines Karpfenteiches haben am Sonntagnachmittag unerwartet Gesellschaft bekommen: Ein Auto hatte sich auf der leicht abschüssigen Straße davor selbstständig gemacht und war in den Weiher gerollt. Die Feuerwehr musste das Wasser abpumpen, um den Wagen bergen zu können.


Der war zwar eingezäunt, das massige Fahrzeug durchbrach die Holzlatten aber mühelos und rutschte ins Wasser. Dort versank das Auto bis zu den Rücklichtern. Der Fahrer alarmierte daraufhin Polizei und Feuerwehr, die schließlich einen Weg fand, den Wagen zu bergen: Das Wasser aus dem Teich wurde weit genug abgepumpt, um eine Hebevorrichtung anzubringen und ohne die Fische im Wasser trocken zu legen. Dann hob ein eigens von der Nürnberger Berufsfeuerwehr herangeschaffter Kranwagen das Auto aus dem Teich. Wie groß die Schäden sind, die bei dem unfreiwilligen Tauchgang entstanden, ist noch unklar.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


jru

Seite drucken

Seite versenden