Endlich: Fürths Grüner Baum hat neue Pächter

Johannes Alles
Johannes Alles

Fürther Nachrichten

E-Mail

11.4.2018, 14:33 Uhr

© Anestis Aslanidis

Bei einem Pressetermin präsentierte die Fürther Eigentümerfamilie Streng am Mittwoch die beiden Männer, die künftig im seit über drei Jahren leer stehenden Grünen Baum den Ton angeben wollen: Markus Binder und Norbert Zylka kennen sich schon lange und stemmen nicht das erste Projekt gemeinsam.

Beide bringen viel Erfahrung in der Gastronomie mit. Binder (44), ein gebürtiger Nürnberger, arbeitete zuletzt sechs Jahre in München, wo er nach eigenen Worten Gastronomen, darunter "Traditionsbrauhäuser" beriet. Zuvor betrieb er Gastronomieobjekte unter anderem in Nürnberg, Bamberg und Erlangen. Zylka (48) lebt seit vielen Jahren in Nürnberg und hat vor fünf Jahren das "Parkcafé" ins "Parks" verwandelt.

Ihnen schwebt ein "gemütliches, modernes, fränkisches Wirtshaus" vor. Bier, es kommt von der Münchner Augustiner Bräu, werde ein zentrales Thema sein. Der große Saal soll mit Veranstaltungen unterschiedlicher Art bespielt werden. Wie in früheren Jahren können ihn Privatpersonen und Vereine mieten.

© Anestis Aslanidis

"Wir verstehen den Grünen Baum als einen Ort für alle Fürther jedes Alters und jeder Gesellschaftsschicht, die Freude an Kultur, Bier, gutem Essen, Musik und Unterhaltung haben", lassen die neuen Betreiber wissen. Details ihres Konzepts wollen sie noch nicht verraten. Zur Küche sagt Binder immerhin so viel: "Alles andere als ein gestandenes fränkisch-bayerisches Wirtshaus würde mir an dieser Stelle die Nackenhaare aufstellen."

Bis es so weit ist, wird aber noch einige Zeit vergehen. Der Grüne Baum wird seit einigen Wochen mit viel Aufwand saniert. Sämtliche Gasträume werden renoviert, die sanitären Anlagen komplett neu errichtet. Außerdem wird die Küche verlegt und neu eingerichtet. Der Innenhof soll zu einem Schmuckstück mit überdachten Lauben für die Gäste werden.

Wann im Grünen Baum Eröffnung gefeiert wird, steht daher noch nicht fest. Die Sanierungsarbeiten, so heißt es, sollen aber noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Der Pachtvertrag läuft vorerst über zehn Jahre. "Wir haben eine Option, um weitere fünf Jahre zu verlängern", verrät Binder und ergänzt schmunzelnd: "Ich kann mir gut vorstellen, hier in meine gastronomische Rente zu gehen."

Mehr Informationen über Fürths "Grüner Baum" in unserer Rubrik Essen und Trinken!

Verwandte Themen


Keine Kommentare