Dienstag, 20.04.2021

|

Fürth: Grünes Licht für den Bau der Psychiatrie

Bohrungen bestätigen: Unter dem Gelände verlaufen keine Bierkeller - 08.06.2018 12:00 Uhr

Der Rohbau sollte längst stehen. Doch erst jetzt liegt die Baugenehmigung vor.

08.01.2018 © Foto: Hans Winckler


Nach dem Abriss des achtstöckigen Gebäudes der Kinderklinik im Sommer 2016 sollte es eigentlich losgehen mit dem Bau der Psychiatrischen Klinik. Der Verzug entstand, weil Mitte 2016 der Verdacht aufgekommen war, dass sich ein alter Bierkeller - der Meierskeller, der sich unter der Zufahrtsstraße befindet - auf das Baugelände erstrecken und die Statik des zweistöckigen Gebäudes gefährden könnte. Noch dazu glaubte man, den Stollen nicht begehen zu können, weil er mit einer dickflüssigen Masse vollgelaufen war - womöglich mit Fäkalien.

Die Bezirkskliniken Mittelfranken hatten nach eigenen Angaben zwar schon vor Beginn der Bauarbeiten Sondierungsbohrungen und Baugrunduntersuchungen auf dem Baufeld durchgeführt, die die Eignung des Baugeländes bestätigt hatten. Dennoch musste der Verdacht der Stadt Fürth überprüft werden. Da nur wenige Fachfirmen deutschlandweit entsprechende Tunnel begehen können, war die Terminierung entsprechend schwierig.

Baustart so bald wie möglich

Auf die Untersuchungen seitens der Stadt folgten auf Initiative und Kosten der Bezirkskliniken in Absprache mit dem Fürther Rathaus noch Probebohrungen zwischen der Straße und dem Baufeld. Diese haben bestätigt, dass sich der Keller unter der Straße nicht auf das Baugelände erstreckt.

Bilderstrecke zum Thema

Fürths alte Kinderklinik: 70er-Jahre-Charme und strenge Besuchsregeln

1969 wurde sie als Prachtbau gelobt - und war dennoch sofort umstritten: Die strengen Besuchsregeln für Eltern machten Schlagzeilen und sorgten für anhaltende Kritik. Um Infektionen zu vermeiden, durften sie ihre Kinder bis 1976 nur vom Balkon aus sehen... Jetzt wird die alte Kinderklinik abgerissen.


Nach der Erteilung der Baugenehmigung durch die Kommune will die Bauabteilung der Bezirkskliniken Mittelfranken nun alles Weitere veranlassen, um nach den entsprechenden Ausschreibungen die Bauarbeiten zu beginnen. Mögliche Mehrkosten durch Baupreiserhöhungen wegen der guten Baukonjunktur würden im Hinblick auf die Förderung mit den Behörden abgestimmt.


Trost durchs Fenster: Erinnerungen an die alte Kinderklinik


 

 

fn

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth