Fürths Geburtsurkunde im Rampenlicht

4.3.2012, 16:00 Uhr

© Stadt Fürth

Nie zuvor in ihrer über tausendjährigen Geschichte wurde die Urkunde gezeigt, in der 1007 der Name Fürth erstmals Erwähnung fand. Nun wird das etwa 50 mal 55 Zentimeter große Pergamentstück von 8. März bis 15. April im Stadtmuseum erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Leihgeber ist das Staatsarchiv Bamberg. Unterstützt wird die gesamte Archiv-Serie in diesem Jahr von der Sparkasse Fürth.

Keine Kommentare