Miniatur-Rummel: Stadtmuseum zeigt Kärwa-Diorama

7.10.2012, 13:29 Uhr
Für Modellbaufans: Die Fürther Kärwa im Kleinformat.

Für Modellbaufans: Die Fürther Kärwa im Kleinformat. © Hans-Joachim Winckler

Bis 25. November ist auf etwa 15 Quadratmetern Fläche ein Diorama mit bezaubernden Kärwa-Preziosen zu sehen. Angefertigt hat das Modell im Wert von 75000 Euro der Fürther Thorsten Rodriguez Fernandez. Der 35-Jährige, der im Brotberuf Postbote ist und im Ehrenamt BRK-Sanitäter, schuf in Tausenden von Arbeitsstunden ein Kleinod lokaler Feierkultur. Bis ins Detail hat der auf Kirchweih-Modellbauten spezialisierte Fernandez im Maßstab 1:87 zahlreiche von der Michaeliskirchweih bekannte Fahrgeschäfte nachgebildet, darunter das Kettenkarussell (im Vordergrund unseres Fotos), das Riesenrad und der Schleuder-Klassiker für alle besonders Unerschrockenen namens„Space Party“. 14 Trafos à 15 Voltampere leuchten das Szenario aus, lediglich das Gewusel der zahlreichen Besucher und ihr Stimmengewirr fehlen im Vergleich zur echten Kärwa. Das Stadtmuseum hat offene Türen dienstags bis donnerstags sowie an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 10 bis 16 Uhr, an Samstagen zwischen 13 und 17 Uhr. Der Eintritt für die Sonderausstellung kostet 2 (ermäßigt 1) Euro, für die reguläre Ausstellung sind 3 (2) Euro fällig.fn/

2 Kommentare