26°

Mittwoch, 03.06.2020

|

Museumstag in Fürth: Wiedersehen macht Freude

Live und virtuell gehen die Türen an diesem Sonntag auf - 16.05.2020 16:00 Uhr

Quizfans können es sich am PC bequem machen, denn online wartet das Stadtmuseum mit Knobelfragen auf. Wer den Besuch vorzieht und die Hygienebestimmungen befolgt, ist in der Ottostraße zwischen 10 und 17 Uhr willkommen - bei freiem Eintritt.


Das Coronavirus würde auch hier stärker sein. Ganz sicher. Am 5. Mai aber kam der Erlass der Bayerischen Staatsregierung, und der besagte: Auch die nichtstaatlichen Einrichtungen - die staatlichen hatten bereits offene Türen - dürfen öffnen, ab 11. Mai und damit gerade noch rechtzeitig, um Organisation und Logistik für den Museumstag auf die Schienen zu stellen.

Die meisten Museen im Fürther Stadtgebiet haben denn auch wieder geöffnet und bieten am Sonntag freien Eintritt, wie etwa das Rundfunkmuseum (Kurgartenstraße 37a, für Navigationsgeräte: Dr.-Mack-Straße 97), das Stadtmuseum (Ottostraße 2), die kunst galerie fürth am Königsplatz und das Museum Frauenkultur im alten Marstall des Burgfarrnbacher Schlosses.

Familien und Einzelbesucher können die Sonder- und Dauerausstellungen besuchen. Allerdings sind Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen zu beachten. Und da Führungen, Workshops und Gruppenangebote nicht erlaubt sind, bieten die Museen heuer besondere digitale Angebote an.

Bei einem Museumsquiz des Stadtmuseums (www.museumsquiz-fuerth.de) können Rätselfreunde ihr Wissen rund um die Stadtgeschichte testen. Knobelaufgaben gibt es für junge Detektive von sechs bis zehn Jahren, für Jugendliche und Erwachsene. Ausgewählte Stücke der Dauerausstellung sind außerdem auf Instagram zu sehen. Das Haus ist offen von 10 bis 17 Uhr.

Das Jüdische Museum Franken (Königstraße 89, 10-17 Uhr) präsentiert aus Youtube ein halbes Dutzend Filme zu Themenschwerpunkten des Hauses.

Die kunst galerie fürth (11-17 Uhr) bietet einen digitalen, halbstündigen Live-Workshop für kleine Künstler ab acht Jahren (mit Voranmeldung) an - um 11 und 15 Uhr. Eine Mitmachkunst-Aktion begibt sich live zu den Bildern der Ausstellung von Benjamin Moravec. Hierzu braucht es eine Anmeldung (selina.bock@web.de); ist die erfolgt, erhalten Teilnehmer einen Zugangslink zur kostenlosen Plattform "Zoom", die sie auf ihr Endgerät herunterladen müssen.

Auch das Museum Frauenkultur (11-17 Uhr) bittet zum virtuellen Rundgang ab 11 Uhr mit kleiner Knobel-Aufgabe für Kinder und Eltern; die Lösung verrät das Museum online um 18 Uhr.

Das Rundfunkmuseum (10-17 Uhr) zeigt bei Facebook unter dem Motto "Rundfunkkaleidoskop – inspirierende Einblicke in 100 Jahre Rundfunkgeschichte" ebenfalls eine digitale Führung, die es exklusiv nur an diesem Sonntag gibt. Die Videos "Funken, Wellen, Influenz" und "Detektor, Röhren, Radiohören" mit Impressionen aus der Dauerausstellung sind zu finden auf Youtube. Bei Facebook sind Blicke hinter die Kulissen möglich, und über die Museums-Homepage geht‘s zum virtuellen Besuch der laufenden Sonderausstellung "Erfolgreich. Gescheitert" mit kuriosen Erfindungen rund ums Kernthema Rundfunk.

Keine offenen Türen gibt es am Museumstag im Kriminalmuseum beim Rathaus - es bleibt, wie berichtet, bis einschließlich 7. Juni geschlossen - und das Dialysemuseum in der Robert-Koch-Straße, das allerdings auf Youtube mit einem virtuellen Rundgang aufwartet.

mab

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth