Sonntag, 11.04.2021

|

Oberasbach zeigt Flagge

Die Rezertifizierung als Fairtrade-Kommune wird auch im Stadtgebiet sichtbar. - 06.04.2021 20:16 Uhr

Das Fairtrade-Logo der Stadt ist derzeit auch in den Kreisverkehren in Oberasbach zu sehen.

06.04.2021 © Foto: Stadt Oberasbach


Prüfung bestanden: Oberasbach ist für weitere zwei Jahre als "Fairtrade-Stadt" bestätigt worden. Erstmals zertifiziert wurde die Kommune am 6. März 2017. Damals gab es einen Festakt im Rathaus. Heute setzt die Stadt Zeichen.

Das Modell ist eine Erfolgsgeschichte: Die 111. Fairtrade-Stadt in Bayern und die 461. in Deutschland war Oberasbach seinerzeit, mittlerweile sind es mehr als 200 Kommunen im Freistaat und 733 deutschlandweit.

Alle zwei Jahre wird die Einhaltung der Kriterien erneut überprüft und durch die Rezertifizierung bestätigt. Wichtig: Der Prozess muss weiter vorangetrieben werden, und dabei ist auch die Kommune gefragt: So hat der Stadtrat 2019 beschlossen, bei Beschaffungen auf die Einhaltung der Menschenrechte und Nachhaltigkeitskriterien zu achten. Die Stadt hat sich auch dem Pakt zur nachhaltigen Beschaffung der Metropolregion Nürnberg angeschlossen. Im Februar hat Oberasbach die Resolution verschiedener Kommunen für ein starkes Lieferkettengesetz unterzeichnet.

In der Stadt sorgt der Aktionskreis Fairtrade als Steuerungsgruppe für Aktionen und Veranstaltungen zum Fairen Handel. Das vergangene Jahr stellte aufgrund der Corona-Beschränkungen eine besondere Herausforderung dar. Im Februar konnte im Rahmen des Agenda-2030-Kinos noch ein Film zur Plastikvermeidung vor Publikum gezeigt werden. Ab dann waren größere Veranstaltungen nicht mehr möglich.

Alternativen waren gefragt: Zur Fairen Woche im September überraschte der Aktionskreis morgendliche Brötchenholer mit kleinen Kaffeepäckchen und Teebeuteln. In den Schaufenstern der VHS war eine Posterausstellung zu sehen. In der Vorweihnachtszeit gab es, quasi als Adventskalender, auf Facebook einen täglichen Beitrag mit Informationen, Videos, Rezepten und zahlreichen Gewinnen.

Zur Rezertifizierung wehen Fairtrade-Fahnen am Rathaus und an markanten Stellen – etwa in den Verkehrskreiseln – prangt das Fairtrade-Stadt-Logo. Es ist grafisch aufwendig gestaltet und zeigt zahlreiche Oberasbacher Wahrzeichen.

Da Präsenzveranstaltungen auch derzeit nicht möglich sind, lädt der Aktionskreis zu einer Fairen Mini-Rallye ein. Wer einige Fragen beantworten kann, deren Antworten im Oberasbacher Stadtgebiet zu finden sind, hat die Chance, schöne Preise zu gewinnen.

INFO Nähere Informationen unter:

www.fairtrade-oberasbach.de

https://www.facebook.com/FairtradeOberasbach/

https://www.oberasbach.de/

fn

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Oberasbach